Auszeit zwischen Pool und Dom

Passauer Donaulände statt Costa Dingsda: Eine der schönsten und geschichtsträchtigsten Ecken Bayerns erkundete die Burkhardsreuther Landjugend bei ihrem Gruppenausflug zum Ferienabschluss. Bild: bjp
Vermischtes
Trabitz
15.09.2016
36
0

Den Ausflug in den Bayerischen Wald haben sich die Burschen und Mädchen von der Landjugend verdient. Bei Schifffahrt und Römertour waren Spaß und Erholung garantiert.

Burkhardsreuth. Jugendheimrenovierung und Altkleidersammlung, Minibrotaktion und Seniorennachmittag, Après-Ski-Party und Disconacht: Arbeits- und erlebnisreiche Monate liegen hinter der Katholischen Landjugend Burkhardsreuth. Da war es nur recht und billig, sich am letzten Sommerferienwochenende eine kleine gemeinsame Auszeit zu gönnen. Und die verbrachten die Jugendlichen nicht etwa an irgendeiner Costa Soundso, sondern im Bayerischen Wald.

Als "Standquartier" hatte sich die Gruppe das unter anderem für die "Pandurenfestspiele" und sein Turmuhrenmuseum bekannte Städtchen Waldmünchen ausgesucht, das sie nach der Ankunft am Freitag erwanderte. Hernach blieb der einladende Hotelpool nicht ungenutzt.

Den Samstag widmeten die Ausflügler einer Entdeckungstour auf den Spuren von Kelten, Römern und Bajuwaren durch das über 2000 Jahre alte Passau.

Vor allem der barocke Sankt-Stephans-Dom, dessen Orgel mit fast 18 000 Pfeifen als größte Domorgel der Welt gilt, zog die Aufmerksamkeit der Jugendgruppe auf sich, und natürlich nahm man sich die Zeit für eine Dreiflüsse-Schiffsrundfahrt auf Donau, Inn und Ilz. Um viele Eindrücke reicher machten sich die Mädchen und Burschen am Sonntag wieder auf den Heimweg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Katholische Landjugend (13)Bayerischer Wald (24)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.