Imken Piontek organisiert Krabbelgruppe
„Wilde Hummel“ krabbelt in Marktlücke

Vermischtes
Trabitz
20.10.2016
44
0

Sie ist Referentin für Ernährung, Autorin, Dozentin und Textilkünstlerin und als angehende Hauswirtschaftsmeisterin auch in Berufs- und Arbeitspädagogik versiert. Und nicht zuletzt ist Imken Piontek Familienfrau und dreifache Mutter. Man sieht: Multitasking ist für die rührige Neu-Trabitzerin mit Kurpfälzer Wurzeln kein Fremdwort. Weil das so ist, hat sie in ihrem neuen Heimatort sogleich nach einer "Marktlücke" Ausschau gehalten - und sie ohne langes Federlesen gefüllt.

"Mir ist hier sehr schnell eins aufgefallen: Es gibt zwar recht viele junge Familien, die aber noch kaum Kontakt und Erfahrungsaustausch miteinander pflegen", verrät Piontek, die im März mit ihrer Familie aus Oberfranken in die Trabitzer Heindlweihersiedlung zog: "Eine Krabbelgruppe wäre da ein Gewinn: für die Eltern, von denen manche gerade ihr erstes Kind erziehen und aus den Erfahrungen der erfahreneren Familien mit mehreren Kindern manches lernen könnten, und für die Kinder, die im Umgang miteinander Sozialkompetenz und Verantwortungsbewusstsein üben." Ehrgeizige pädagogische Konzepte will Piontek in ihrer seit August aktiven Mutter-Kind-Gruppe "Wilde Hummel" nicht in den Vordergrund rücken: "Bei unseren wöchentlichen Treffen im Sportheim sind zwangloses Gespräch und Spiel die Hauptsache." Die warmen Tage im Spätsommer habe man aber auch zu einem Spaziergang nach Burkhardsreuth genutzt oder beim Sportheim ein Wasserbecken zum Planschen aufgebaut. Im November will die Gruppe am Martinsumzug des Trabitzer Kindergartens teilnehmen: "Und auch zu Nikolaus, Weihnachten, Fasching und Ostern werden wir etwas Besonderes unternehmen." Mit der Kindertagesstätte arbeite man gut zusammen, betont Piontek: "Wir wollen keine Konkurrenz sein, sondern ein ergänzendes Angebot."

Den Wert der Gruppentreffen für die Kinder schätzen auch die teilnehmenden Eltern: "Die Kleinen sehen sich viel von den Größeren ab, und die lernen wiederum, auf die Kleineren aufzupassen und Rücksicht zu nehmen." Zurzeit gehören sieben Kinder aus Trabitz und Pressath mit Eltern zur "Wilden Hummel", Interessenten mit Nachwuchs "zwischen null und vier" sind jederzeit willkommen: "Dreimal 'hineinschnuppern' ist kostenlos, danach würden wir uns über eine 'feste' Anmeldung freuen." 15 Euro pro Jahr und Kind kostet die Mitgliedschaft in der Krabbelgruppe, die sich formal der Spielvereinigung angeschlossen hat: ein fast symbolischer Beitrag, der eine Versicherung für die Kinder einschließt. Die Gruppe trifft sich jeden Mittwoch von 15 bis 16.30 Uhr im Sportheim. Ansprechpartnerin ist Imken Piontek in Trabitz, Telefon 09644/6805350.
Weitere Beiträge zu den Themen: Imken Piontek (1)Wilde Hummel (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.