Starkbierfest der SpVgg
Pepiuk braucht nur drei Schläge

Die Schürze hätte Carmen Pepiuk gar nicht gebraucht: Nach drei Schlägen war alles erledigt, ganz ohne Sauerei. Bild: idu
Vermischtes
Trabitz
06.03.2016
43
0

Starkbierfest im Sportheimsaal: Die SpVgg freute sich über volles Haus und Riesengaudi. Bürgermeisterin Carmen Pepiuk meisterte ihren ersten Bieranstich mit Bravour. Nach drei Schlägen floss das Bier, dafür gab es viel Beifall von den Besuchern.

Alleinunterhalter Harmonika Franz brachte Stimmung und die Plattlergruppe des Trabitzer Trachtenvereins beeindruckte mit ihrer Aufführung. Das Bier floss reichlich und die Brotzeiten waren heiß begehrt. Laura Rupprecht aus Pichlberg freute sich riesig, sie war die glückliche Gewinnerin der Tombola. Ihren ersten Preis, eine halbe Sau, darf sie beim Hanner Hof abholen. Weit nach Mitternacht überraschte Max Ficker aus Dießfurt mit einem Trompeten-Solo. "Eine gelungene Veranstaltung", freuten sich Vorsitzender Bernhard Schregelmann und sein Team Peter Dzierza und Arno Springer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.