Unfall bei Zessau
Grundlos in den Graben

Auf gerader Strecke und ohne "Unfallgegner": Wieso der Mann aus dem Landkreis Bayreuth mit seinem Gespann im Graben nahe bei Zessau landete, ist der Polizei derzeit unklar. Bild: bjp
Vermischtes
Trabitz
25.02.2016
759
0

Zessau. Weshalb ein 61-Jähriger am Donnerstag zwischen Pressath und Kemnath mit seinem Lkw einen Unfall verursachte, ist der Polizei ebenso unklar wie die Schadenshöhe. Fest steht, dass der Mann abgesehen von einem leichten Schock unverletzt blieb.

Gegen 8:20 Uhr war der Mitarbeiter eines Speichersdorfer Unternehmens mit Lkw samt Anhänger auf der Staatsstraße in Richtung Pressath unterwegs. Nahe Zessau kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Zugfahrzeug blieb im Graben stehen, der Anhänger kippte auf die rechte Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen. An Leitplanke und Graben sollen laut Straßenmeisterei 3000 Euro Schaden entstanden sein. Die Zugmaschine blieb fahrbereit, der Hänger musste abtransportiert werden. Der Schaden am Fahrzeug steht noch nicht fest. Vor Ort waren 25 Mann der Feuerwehren Pressath und Grafenwöhr sowie neun Mann der Feuerwehr Zessau-Weihersberg. Die Straße war bis 12:20 Uhr gesperrt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.