Campingplatz als Partymeile

Unterschiedlicher hätte das Musikprogramm nicht sein können. Auf bodenständige Volksmusik folgt Hardrock mit AC-DX. Aus allen Gegenden reisten die Fans an, um die Coverband mitzuerleben. Keiner wurde enttäuscht.
Lokales
Trausnitz
13.08.2015
28
0

Das erste Trausnitzer Sommernachtsfest am Campingplatz erfüllte nicht alle Erwartungen. Gerade bei der Anzahl der Besucher war noch viel Potenzial nach oben. Doch alle, die dabei waren, blickten musikalisch in eine andere Dimension.

Trausnitz ist bei seinen verschiedenen Festen eher musikalisch sehr konservativ eingestellt. Eine Combo mit drei vier Mann oder eine Blaskapelle, das war es dann in der Regel schon. Die Seeterrassen-Wirte Susanne und Bernhard gingen beim ersten Trausnitzer Sommernachtsfest einen ganz anderen Weg: Sie ließen den Stausee zwei Tage lang rocken.

Dabei scheuten sie keine Mühe, den Campingplatz in eine Partymeile zu verwandeln. Wer mit einem Sommernachtsfest Gemütlichkeit in geselliger Runde verbindet, der war am Abend sicherlich nicht am richtigen Ort. Spätestens als "DJ 3. Dimension" seine Auto großen Boxen zum Dröhnen brachte, war es mit der Ruhe vorbei. Für das doch eher ältere Publikum war das des Guten zu viel. Es dauert auch nicht lange, da war die Anzahl der Dezibel höher als die der Gäste.

Bodenständig und rockig

Ganz anders entwickelte sich der nächste Tag. Das musikalische Angebot hätte unterschiedlicher nicht sein können. Und den Besuchern gefiel es. Am Nachmittag kamen die Freunde bodenständiger Volksmusik zu ihrem Recht. Elf Musikanten aus der Region spielten und sangen, dass es eine Freude war. Das Publikum ging begeistert mit und geizte auch nicht mit dem Applaus. Bei der schwülen Witterung lief der Schweiß in Strömen.

Für die notwendige Abkühlung sorgten der Wirt mit seinem Personal und die SKK Trausnitz, die ihn dabei tatkräftig unterstützte. Und dann kam der Abend und mit ihm das groß angekündigte Highlight: AC-DX. Die im Vorfeld aufgebaute Bühne ließ einiges erwarten. Als die fünf Musiker in die Saiten griffen ging im wahrsten Sinne des Wortes die Post ab. Wer nun glaubte, dies sei Musik für nur die junge Generation, der sah sich schnell eines Besseren belehrt.

Diese AC/DC-Coverband hatte es voll drauf. Es dauerte auch nicht lange und Jung und Alt rockten gemeinsam um die Wette. Die bekannten AC/DC-Songs, dazwischen Gitarrensoli, dass einem die Luft weg blieb, und eine Bühnenshow der Extraklasse, machten die zwei Stunden wirklich zu einem Blick in eine andere Dimension.

Da werden sich die vielen Zaungäste, die den Eintritt sparten und von Weiten zu sahen, sicherlich maßlos geärgert haben, dass sie nicht direkt dabei waren. So eine Show wird Trausnitz so schnell nicht wieder erleben. Die große Stausee-Party beendete ein Brillantfeuerwerk, das das Ganze strahlend abrundete. Wer dabei war, freut sich schon jetzt auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.