Gottesdienst an der Antoniuskapelle in Köttlitz - Idyllisch gelegen
Hilfe vom "Schlamperer-Heiligen"

Lokales
Trausnitz
18.06.2015
3
0
Auf halben Weg zwischen Köttlitz und Söllitz, versteckt unter mächtigen Bäumen, steht eine kleine Kapelle, die dem heiligen Antonius geweiht ist. Seit Generationen ist dieses sakrale Kleinod ein Anziehungspunkt für Menschen mit besonderen Anliegen. Am Namenstag des Heiligen feierte Pfarrer Hans Spitzhirn mit über 100 Gläubigen einen Gedenkgottesdienst an der Kapelle.

Der heilige Antonius von Padua (1195 bis 1231) zählt zu den großen Ordensmännern und Kirchenlehrern und ist einer der am meisten verehrten Heiligen. Im Volksmund wird der hl. Antonius als der "Schlamperer-Heilige" bezeichnet. Wer etwas vergessen, verloren oder verlegt hat, kann sich vertrauensvoll an den Heiligen wenden. Er gilt als Wiederbringer verlorener Sachen.

Auf eine solche Begebenheit ist auch der Ursprung der Kapelle zurück zu führen. Der ehemalige Pfarrer von Trausnitz, BGR Johann Baptist Schütz, ist der Erbauer der Pfarrkirche in Trausnitz. Er hat auf einem Gang zur Wallfahrtskirche nach Söllitz die gesamten Kirchenschlüssel verloren. Eine intensive Suche blieb ergebnislos. Erst nach der Anrufung des heiligen Antonius wurden die Schlüssel wiedergefunden. Pfarrer Schütz regte daraufhin den Bau einer Antoniuskapelle an, der 1903 vollendet worden ist.

Einfach und bescheiden

Einfach und bescheiden, wie das Leben eines Franziskanerpaters, ist die Ausstattung der Kapelle. Doch der Segen, der von hier ausgeht, ist weit in der mittleren Oberpfalz bekannt. Wer an diesem besonderen Ort Zwiesprache mit dem Heiligen führt, wird sicherlich mehr finden als einen verlorenen Schlüssel.

Die Antoniuskapelle ist zu Fuß bequem zu erreichen und der herrliche Ausblick über den Oberpfälzer Wald ist immer ein Grund für einen Besuch. Seit vier Jahrzehnte nimmt sich die Familie Meindl aus Köttlitz der Kapelle an. Liebevoll sorgt sie dafür, dass immer alles sauber und gepflegt ist. Die Pfarrgemeinde spendete ihr dafür besonderen Dank.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.