Jahreshauptversammlung des Frauenbundes - Jubiläum im September
Fleißige Hände für die Kirche

Lokales
Trausnitz
27.05.2015
2
0
Hinter den Mitgliedern des Katholischen Frauenbundes Trausnitz liegt ein aktives Jahr. Das größte Ereignis steht den Frauen aber noch bevor: Im September feiert der Verein sein 30-jähriges Bestehen. Vorsitzende Maria Müller bedankte sich zu Beginn der Jahreshauptversammlung bei Pfarrer Spitzhirn für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit das ganze Jahr über sowie bei den weiteren Vorstandsmitgliedern, den Ortsvertreterinnen und allen Mitgliedern für die rege Mithilfe.

Schriftführerin Elisabeth Lang gab im Anschluss einen Überblick über die Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Als Besonderheiten des umfangreichen Programmes hob sie die Beteiligung am Katholikentag in Regensburg, eine Molkereibesichtigung, einen Vortrag zum Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht mit Referentin Marianne Schieder, einen Einkehrtag in Johannisthal sowie die Gestaltung des Weltgebetstages der Frauen in der Jugendherberge Trausnitz hervor.

Außerdem beteiligte sich der Frauenbund wieder an vielen kirchlichen Festen. Fleißige Hände halfen beim Palmbüschel binden, beim Blumenteppich legen an Fronleichnam sowie beim Kräuterbüschel binden. Nach dem Kassenbericht von Maria Zimmerer stellte Maria Müller den Terminplan für das kommende Vereinsjahr vor. So sind unter anderem eine Fahrt zum Frauengottesdienst nach Regensburg im Juni anlässlich der Wolfgangswoche geplant. Im Juli folgt eine Wanderung auf dem Wernberg-Köblitzer Besinnungsweg, und im September wird das 30-jährige Gründungsfest des Frauenbundes Trausnitz gefeiert.

Ortspfarrer Johann Spitzhirn bedankte sich beim Frauenbund für das vielfältige Programm und das große Engagement - vor allem für das Binden der Palm- und Kräuterbüschel sowie das Legen des Blumenteppichs für Fronleichnam.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.