Sechs Jahrzehnte im Einsatz

Dass ein 60-jähriges Gründungsjubiläum vier Gründungsmitglieder mitfeiern können, ist eine Seltenheit. Mit der "Ehrenmedaille am Bande" erhielten (von links) Georg Winklmann, Josef Richthammer, Andreas Lippert (Gründungsvorsitzender) und Andreas Prem eine der höchsten Auszeichnungen, die vergeben werden kann, wozu die Ehrengäste (dahinter) gratulierten. Bilder: frd (2)
Lokales
Trausnitz
13.10.2014
8
0

Der Obst- und Gartenbauverein Trausnitz sei ein "Leuchtturm im Bezirk" und seine Mitglieder hätten sich in den 60 Jahren seit der Vereinsgründung große Verdienste um die Fortentwicklung und Verschönerung ihrer Heimatregion erworben, wofür sie Anerkennung verdienten. So lobte als Schirmherrin Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder am Samstag den Jubelverein.

Das Besondere bei der Feier war, dass vier Gründungsmitglieder mit hohen Auszeichnungen geehrt und der langjährige Vorsitzende Josef Götz zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Josef Götz, der über 32 Jahre hinweg den OGV Trausnitz vorbildlich geführt hat, stand als Erster im Mittelpunkt der Ehrungen, als ihn OGV-Vorsitzender Robert Schmauß zum "Ehrenvorsitzenden des OGV Trausnitz" machte, womit er seine besonderen Verdienste über mehr als drei Jahrzehnte hinweg würdigte.

Adolf Uschold übermittelte die Grüße des Kreisvorsitzenden und Altlandrats Volker Liedtke und stellte den langjährigen Vorsitzende Josef Götz als eine der tragenden Säulen im Kreisverband heraus.

Die vier anwesenden Gründungsmitglieder Georg Winklmann, Josef Richthammer. Andreas Prem und Andreas Lippert sind mit einer der höchsten Auszeichnung, die im Bezirk vergeben werden können, mit der "Ehrennadel am Bande" samt Urkunde ausgezeichnet worden. Einige Gründungsmitglieder konnten alters- und gesundheitsbedingt nicht anwesend seinen. Ihnen wird die Ehrung in einem anderen Umfeld zuteil werden.

Lebensqualität gesteigert

Marianne Schieder dankte der Vereinsführung dafür, dass ihr die Schirmherrschaft für dieses Gründungsjubiläum angetragen worden ist und dass die Mitglieder in diesen sechs Jahrzehnten nicht nur ihre Heimatgemeinde zu dem gemacht hätten, was sie jetzt ist. Einige Mitglieder hätten sich auch über den Kreis- und den Bezirksverband über viele Jahre hinweg um die Lebensqualität ihrer Heimatregion verdient gemacht.

Vorsitzender Josef Schmauß, der dieses Amt erst im Frühjahr von seinem Schwiegervater Josef Götz übernommen hat, freute sich nach ein paar gemütlichen Nachmittagsstunden bei Kaffee, Kuchen und "Köichln", dass neben den späteren Grußwortrednern auch Kreisfachberaterin Heidi Schmid und Pfarrer Johann Spitzhirn dieses 60-jährige Gründungsjubiläum mitfeiern würden. Besonders aber freute sich Schmauß darüber, dass vier Gründungsmitglieder trotz ihres Alters gekommen seien, denn der Gründungsvorsitzende Andreas Lippert ist schon 93 Jahre alt.

Neben seinem Willkommensgruß an die Ehrengäste dankte Vorsitzender Schmauß besonders dem Oberpfälzer Waldverein (OWV) Trausnitz, der für diese Feier die Örtlichkeit und die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat und all denen, die dieses Jubiläumsfest vorbereitet haben und an der Durchführung mitarbeiten.

Besondere Verdienste

In Grußworten stellten dann der stellvertretende Bezirksvorsitzende Alois Dirrigl, der stellvertretende Kreisvorsitzende Adolf Uschold, der stellvertretende Landrat Arnold Kimmerl, zweiter Bürgermeister Josef Prechtl und Schirmherrin Marianne Schieder die besonderen Verdienste der Vereinsmitglieder in diesen sechs Jahrzehnten heraus.

Besonders dankten sie den vier anwesenden Gründungsmitgliedern, dass sie vor 60 Jahren den Mut hatten, diesen Verein mitzugründen und dem nun schon 93-jährigen Andreas Lippert, dass er sich damals als Gründungsvorsitzender zur Verfügung gestellt hat. Damit, so Alois Dirrigl, hätten sie schon vor sechs Jahrzehnten ihre Liebe zum Garten, zur Heimat und zur Bürgerkultur bewiesen, auch im Bezirksverband immer "Flagge gezeigt".
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.