Startschuss für schnelles Internet

Kommunalbetreuer Dr. Johannes Böhm, Stefan Wieser, Verwaltungsleiter Bernhard Baumer, Amplus-Vorstandsvorsitzender Christof Englmeier, Bürgermeister Martin Schwandner und Florian Weinberger von der Firma Tiefbau Schorpp (von links) gaben den Startschuss für den Breitbandausbau. Bild: bnr
Lokales
Trausnitz
13.11.2015
36
0

Die Gemeinde steht an der Schwelle zum Highspeed-Internet. Mit dem offiziellen Spatenstich startete der Breitbandausbau.

Bürgermeister Martin Schwandner und Christof Englmeier, Vorstandsvorsitzender der Amplus AG, leiteten mit diesem symbolischen Akt die Tiefbauarbeiten ein. Bis Sommeranfang können dann 353 Adressen die optimale Bandbreite für modernen Internet-Service nützen.

Mit etwa 20 Kilometern Glasfaserkabel stellt der niederbayerische Internetanbieter aus Teisnach die schnelle Verbindung zum Internet her. Durch die Erschließung von sechs Kabelverzweigern mit Glasfaser erhalten die Adressen Übertragungsraten bis 100 Megabit pro Sekunde. Anfang Juli unterzeichneten die Gemeindevertreter gemeinsam mit der Amplus AG den Kooperationsvertrag. Für die erste Stufe des Breitbandausbaues ist eine Investitionssumme von 643 000 Euro eingeplant.

Da die Arbeiter für die Herstellung des Anschlusses den privaten Grundbesitz betreten müssen, ist ein Gestattungsvertrag mit jedem Eigentümer notwendig. Dazu werden in den nächsten Wochen Mitarbeiter der Firma Kontakt zu den Grundstückseigentümern aufnehmen. Eine Informationsveranstaltung am 26. November im "Seehotel" soll weitere Fragen der Anwohner beantworten. Für die Bauarbeiten erhielt das Bauunternehmen Tiefbau Schorpp aus Rettenbach den Zuschlag. Zum Spatenstich trafen sich die Projektverantwortlichen an der Bautafel am Kreuzacker in Trausnitz.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.