Schiffskoch verwöhnt die Gäste

Mit einem Karpfen von 2900 Gramm sicherte sich Johann Potrz (Zweiter von links) die Fischerkette. Thomas Forster (Zweiter von rechts) ging ein Karpfen mit 3240 Gramm an die Angel. Er wurde Jugend-Fischerkönig. Es gratulierten Dritter Bürgermeister Reinhard Jäckel (links) Zweite Vorsitzende Elke Brenner (Mitte) und Vorstand Peter Babl (rechts). Bilder: bnr (2)
Vermischtes
Trausnitz
09.08.2016
81
0

Seit drei Jahrzehnten schreibt der Fischereiverein Trausnitz eine Erfolgsgeschichte. Eigentlich wollten die Führungskräfte das 30-jährige Bestehen nicht groß herausstellen. Doch sie hatten die Rechnung ohne ihre Mitglieder gemacht.

Bereits zum Frühschoppen strömten die Besucher in Scharen auf das Festgelände beim Fischerheim unter der Burg. Eine Steigerung sollte es noch zum Mittagessen geben. Die ausgesprochen gute Küche hatte sich weit über die Grenzen von Trausnitz herumgesprochen. Einen nicht unerheblichen Anteil daran kann sich "Chefkoch" Josef Gerstl auf seine Mütze schreiben. Als pensionierter Schiffskoch beherrschte er es noch ausgezeichnet, seine Gäste zu verwöhnen.

Der Renner war in diesem Jahr der Trausnitzer Fischteller. Eine Komposition aus dem Filet von Wels, Zander, Karpfen und Forelle reizte den Gaumen bereits beim Hinschauen. Dazu gab es noch die verschiedensten Grillspezialitäten. Bei annähernd 1000 Besuchern, stieß die Küchenmannschaft an ihre Grenzen. Der strahlende Sonnenschein tat an diesem Tag das Übrige. Nach dem Regen und der Kälte der letzten Tage war der Aufenthalt beim Fischerfest die reinste Erholung.

Der gute Besuch und die angenehme Atmosphäre zauberten auch Vorsitzendem Peter Babl ein Lächeln ins Gesicht. Begeistert erzählte er aus der Gründungszeit des Vereins. Aus bescheidenen Anfängen hat sich mittlerweile eine Gemeinschaft von über 500 Mitgliedern gebildet. Unvergessen ist der Gründungsvorsitzende Hans Demleitner, der seine ganze Energie in den noch jungen Verein steckte. Sein plötzlicher Tod hinterließ damals eine große Lücke. Seinen Nachfolgern im Vorstandsamt ist es bestens gelungen, diese Lücke zu schließen. Nach 30 Jahren steht der Verein heute so gut da, wie nie zuvor. Der Pachtvertrag für das Fischgewässer konnte bis 2030 verlängert werden, so dass die Petrijünger unbeschwert in die Zukunft blicken können.

Beim Fischerfest wird auch traditionell der Fischerkönig gekürt. In diesem Jahr stellte Johann Potrz aus Weiden seine Sonderstellung erneut unter Beweis. Mit einem Karpfen von 2900 Gramm konnte er sich die Königskette sichern. Für Johann Potrz ist es bereits das vierte Mal, dass er Fischerkönig wurde. In den Jahren zuvor war er ebenfalls vier Mal Vereinsmeister. Auch bei der Jugend setzte sich die Erfahrung durch. Mit einem Karpfen von 3240 Gramm wurde Thomas Forster aus Wagnern zum zweiten Mal Fischerkönig der Jugend. Zum Erfolg gratulierte Dritter Bürgermeister Reinhard Jäckel, der dem Fischereiverein für die Organisation des Fischerfestes dankte. Ist des doch mittlerweile zu einem Aushängeschild für die Gemeinde geworden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.