Verein freut sich über interessierten Nachwuchs
Auch junge Leute wollen Imker werden

Vermischtes
Trausnitz
07.03.2016
7
0

Die Imkerei findet in jüngster Zeit auch bei jungen Leuten wieder verstärktes Interesse. Beim Imkerverein verdienen sich vier junge Leute als Neuimker ihre ersten Sporen. Vorsitzender Hubert Pröls zog eine durchwegs positive Bilanz bei der Jahreshauptversammlung im "Landhaus" Pröls.

Dem Imkerverein gehören 32 aktive Imker an, die 171 Völker betreuen. Die Imker rekrutieren sich aus der Gemeinde Trausnitz und dem Markt Tännesberg. In den Bienenstöcken ist überwiegend die Carnika-Biene zu finden. Diese Art kommt mit dem Oberpfälzer Klima bestens zu Recht. In höchsten Tönen lobte Hubert Pröls die Qualität des Oberpfälzer Honigs, der durch seine Vielfalt besticht. Der heiße Sommer hat für eine gute Ernte gesorgt.

Besonders freute sich der Vorsitzende über die Aktivitäten der jungen Mitglieder. Nach mehreren Jahren der Flaute erlernen wieder vier junge Mitglieder das Handwerk eines Imkers. Der milde Winter hat oft Unruhe in den Bienenstock gebracht. Bei den warmen Temperaturen machten die Bienen bereits im Januar die ersten Ausflüge. In der Gesamtbilanz haben die Bienen bisher sehr gut überwintert. Die Ausfälle bewegen sich in Grenzen.

Ratschläge zur Bienenzucht gab Fachberater Hans Strehl aus Edelsfeld. "Gute Milbenbehandlung und ausreichend Futter sind die wichtigsten Voraussetzungen, um ein Volk gut zu überwintern", lautete der Ratschlag des Fachmanns. Gerade bei der Bekämpfung der Varroamilbe gingen die Meinungen der Imker weit auseinander. Während die einen der chemischen Keule das Wort sprachen, geben die andere der biologischen Methode den Vorrang. Für beide haben jedoch die Gesundheit der Bienen und die Qualität des Honigs Vorrang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Imkerei (19)Landhaus (1)Imkerverein Trausnitz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.