Gasthof in Heinzhof renoviert und baut um
Waldschänke mit neuem Waldstüberl

Bernhard und Betty Geitner (alle von rechts) gratulierten zur Renovierung und Neueinrichtung ihres Waldstüberls Bürgermeister Franz Mädler, Pater Marek Michalak, Bräu Wolfgang Rasel, Naabeck-Verkaufsleiter Georg Hauser und Helga Meier von der Raiffeisenbank Unteres Vilstal. Bild: hi
Freizeit
Ursensollen
25.08.2016
108
0


WirtschaftsnotizenWaldschänke mit neuem Waldstüberl

Ursensollen. (hi) "Heute ist in der Waldschänke ganz großes Kino", freuten sich Bernhard und Betty Geitner, die Inhaber der gleichnamigen Gaststätte in Heinzhof, die selbst die Hauptrolle spielte. Durch eine umfassende Renovierung und die Neueinrichtung des Waldstüberls.

Letzteres bietet Platz für 32 Gäste, insgesamt kann die Waldschänke 230 Leute in all ihren Räumen bewirten. Nach Abschluss der Arbeiten gab es eine offizielle Feier, bei der insbesondere das Waldstüberl gesegnet wurde. Das nahm Pater Marek Michalak, Pfarrer der Gemeinde St. Vitus, vor; zu den Ehrengästen zählten aber auch Ursensollens Bürgermeister Franz Mädler und Bräu Wolfgang Rasel von der Brauerei Naabeck als Partner der Waldschänke.

Bernhard Geitner dankte Planer Manfred Braun aus Malsbach, seiner "Innenarchitektin" Betty, den Söhnen Michael und Christian sowie allen beteiligten Firmen für die unfallfreie Handwerksleistung. Dass die Wirtschaft mit Rehgehege "so gut läuft" - darüber freute sich Franz Mädler, der die Wirtsfamilie für ihren unternehmerischen Geist, "viele Investitionen und Initiativen" lobte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Heinzhof (41)Waldschänke (3)Rehwildgehege (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.