Keine Gnade für die Spielerfrau

Ein rechtes Herzchen ist die Spielerfrau, die bei der Couplet AG mehr durch die Beine als durch den Kopf punktet. In dieser Rolle sieht man Bianca Bachmann nicht mehr an, dass sie früher am Nockherberg als Strauß-Tochter Monika Holmeier auftrat. Die Lachsalven waren am Freitag in Ursensollen freilich ähnlich wie damals in München. Bild: gf
Kultur
Ursensollen
16.03.2015
5
0

Eine Woche zuvor war der Auftritt der Couplet-AG wegen Krankheit ausgefallen. Doch auch am Freitag war das Kubus voll, als Bianca Bachmann, Bernhard Gruber, Berni Filser und der geniale Jürgen Kirner die Latte-Macchiato-Mütter, den Horsti und den Söder aufs Korn nahmen.

Mit Glücksranking beschäftigte sich Bianca Bachmann, die vor Jahren am Nockherberg als Monika Holmeier die Lachmuskeln strapazierte. Glück gebe es als Schokolade in Eiform - und das erinnere sie an das bayerische Überraschungsei Horst Seehofer, der immer für eine Überraschung gut sei und für den die Couplet-AG das Lied "Horsti Hasenbein" komponiert hat.

Einen Seitenhieb bekam Daniela Katzenberger ab, denn die habe so viel Silikon in der Brust, dass die Menge leicht für ein großes Trampolin auf einem Kinderspielplatz ausreichen würde. Kiener und Co zerrissen sich die Mäuler über Beamtenpatenschaften, suchten Finanzbeamte im Publikum, warnten aber davor, dass man unbedingt darauf achten müsse, dass diese Patenschaften auch sozialverträglich sein müssten.

Rasso vom Inkasso

Großspurig prahlte der "Rasso vom Inkasso" mit seinem Wettbüro, dem Autohandel und neuerdings auch mit seiner Anlageberatung. Nicht besser hätte Jürgen Kirner den Hubert Aiwanger treffen können, den alle lieben, der seiner Tanja ein Kind verpasst habe, damit die nicht auf dumme Gedanken komme, und der "bei den Eltern dahoam" sei.

Ein hochbrisantes Dokument gebe es auch aus dem Vatikan. Denn bei der Erschaffung des Menschen sei ein Fehler aufgetreten, das Schuhbeck-Geschwür, das hinter jedem Kochtopf, hinter jedem Messerblock der unzähligen Koch-Shows laure. Ein vierblättriges Kleeblatt verheiße Glück, auch das vierlagige Toilettenpapier, und wenn sonst nichts mehr hilft, rät die Couplet-AG zum Zapferl "Söder-Rektal". Forsch trat die Olga Petrovanka auf. Sie kann als Oligarchin von der Wolga alles beschaffen, vom Führerschein über deutsche Papiere und bei Bedarf auch den Doktortitel. Fast schüchtern und verklemmt, die Knie eng zusammengepresst, stöckelt dagegen die blonde Spielerfrau daher und schildert ihr schweres, unerfülltes Dasein an der Seite von Schweinsteiger & Co.

Da droht Haft

Mit Elsa, der Kakerlake, sei es "gerichtsmassig" geworden, sagte Jürgen Kirner, denn das Landgericht München habe der Couplet-AG 250 000 Euro Ordnungsgeld oder sechs Monate Haft angedroht, wenn sie den Ort nenne, wo Elsa erstmals in einer Wurstfabrik entdeckt wurde. Nicht gut kommen die Latte-Macchiato-Mütter weg, deren Coco-Pascal auf dem FDP-Parteitag gezeugt worden sei. Ihm sei schon die Frühförderung durch einen Embryo-Geigenkurs zuteil geworden.

"Da müssen wir operieren", meinen die beiden Götter in Weiß, die den Gesunden nur für einen unzureichend untersuchten Kranken halten, und wenn Operieren nicht mehr genug Geld einbringe, dann werde einfach mehr transplantiert. Vor Ekstase kreischt die Bianca, wenn sie einen Mann mit Bierbauch sieht. Und dem "gstandnen Mannsbild" in der zweiten Reihe dürfte ordentlich der Schreck in die Glieder gefahren sein, als die Bianca plötzlich auf seinem Schoß saß und ihm mehr oder weniger die Luft abschnürte.

Kinder vom Bofrost-Mann

Irgendwie sahen alle von der Couplet-AG gleich aus, denn ihre Mütter waren Kunden des Bofrost-Mannes, für den Hausfrauen nicht nur die Tür öffnen, sondern auch die Hüllen fallen lassen - und dann sehen sich viele Kinder im Viertel eben ähnlich. Das Tröpferl-Bad ist ein Hit der Couplet-AG, "weil da hockst nackert im Bad neben dem Nachbarn, den du aber nicht erkennst, weil er sauber gewaschen ist". Immer wieder platzte die blonde Penelope dazwischen, buhlte um Beifall, um beim Casting für Astro-TV zu punkten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.