Autos von 22-Jähriger und von 58-Jährigem aus Weiden rauschen ineinander
Zwei Schwerletzte

Die demolierte Frontpartie des Chevrolet Spark lässt die Wucht des Zusammenstoßes erahnen. Die 22-jährige Fahrerin, die mit dem Wagen auf die Gegenfahrbahn gekommen war, trug schwere Verletzungen davon. Bild: gf
Lokales
Ursensollen
21.07.2015
27
0

Zwei Schwerverletzte, zwei total zerstörte Autos und rund 55 000 Euro Schaden – der Zusammenstoß zweier Autos am Dienstag gegen 8.45 Uhr auf der Kreisstraße AS 4 zwischen Heimhof und Malsbach war enorm heftig. Die Ursache für den Unfall: Schwindel.

Ursensollen. (gfr) Auslöser des Ganzen war eine 22-Jährige aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, die mit ihrem Chevrolet Spark aus Hohenburg kommend in Richtung Heimhof fuhr. Sie gab der Polizei gegenüber an, ihr sei plötzlich schwindelig geworden. Dadurch geriet sie mit ihrem Kleinwagen etwa 500 Meter vor Heimhof in einer langgezogenen Rechtskurve auf die linke Straßenseite und prallte dort frontal in einen entgegenkommenden Audi A7. Der 58-Jährige aus Schwandorf, der den Wagen lenkte, hatte offensichtlich keine Chance mehr auszuweichen.

Die beiden Beteiligten wurden schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Helfer des Rettungsdienstes brachten sie in die Krankenhäuser nach Amberg und Sulzbach-Rosenberg. Der Rettungshubschrauber Christoph 80, der vorsorglich zum Unfallort beordert worden war, musste keine Patienten transportieren. Helfer vor Ort (HvO) und Ursensollener Feuerwehrleute versorgten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Verletzten.


Die Feuerwehren Ursensollen und Hausen leiteten den Verkehr auf der AS 4 um und reinigten die Straße. Den Schaden am Audi bezifferte die Polizei auf rund 50 000 Euro, den am Chevrolet auf etwa 5000 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.