Begeisterung hörbar gemacht

Lokales
Ursensollen
30.06.2015
0
0

Herrlichster Sonnenschein, Bratwurstduft in der Luft, kühle Getränke auf den Tischen und dazu beste musikalische Unterhaltung. All dies bot die Musikkapelle Ursensollen (MKU) bei ihrem Brunnenfest auf dem Vorplatz des Rathauses.

(brü) Bis in den Abend hinein verweilten die zahlreichen Besucher und genossen den schönen Sonn(en)tag. Eröffnet wurde das Fest bereits am Vormittag mit einem Gottesdienst, zelebriert von Dr. Konrad Willi und mitgestaltet von der MKU.

Musik zum Frühschoppen

Im Anschluss daran erklang ein breites Spektrum bekannter Blasmusik, gepaart mit aktuellen Stücken und eigenen Interpretationen bei einem musikalischen Frühschoppen. Bis über die Mittagszeit hinaus sorgten die Musiker um Dirigent Stefan Neger dabei für gute Stimmung. Nach der Mittagspause stand ein Höhepunkt auf dem Programm, der bei dem einen oder anderen im Vorfeld für Nervosität gesorgt haben dürfte: Standen doch beim Auftritt des Nachwuchsorchesters einige der Beteiligten zum ersten Mal vor Publikum, um ihr musikalisches Können öffentlich unter Beweis zu stellen. Als dann aber die ersten Klänge über den Rathausplatz schallten, war auch ihre Aufregung verflogen.

Viel Applaus eingeheimst

Neger hatte gut 30 Stücke herausgesucht, die ganz dem musikalischen Geschmack nicht nur der Kinder und Jugendlichen entsprachen. Auch den Erwachsenen machten sie Kaffee und Kuchen noch schmackhafter. Gut zwei Stunden sorgte der Nachwuchs für Unterhaltung.

Dafür erhielt er nicht nur viel Applaus vom Publikum, auch Neger zeigte sich mit der Leistung mehr als zufrieden: "Es ist schön, mit anzuschauen, mit welcher Begeisterung alle mitmachen - und ich glaube, das ist so auch beim Publikum an- und rübergekommen." Drei der jungen Musiker rückten noch besonders in den Blickpunkt: Vorsitzende Angela Harbauer nutzte das Brunnenfest, um Jan Tischner, Lorenz Weber und Samuel Doerfler für die bestandene Leistungsprüfung der Stufe D1 auszuzeichnen.

Der abschließende Teil des Programms gehörte dann wieder den "alten Hasen" der MKU. Über drei Stunden präsentierten sie dabei Stücke verschiedener Musikrichtungen, bis die Sonne am Horizont verschwand und die zahlreichen Gäste ihren Heimweg antraten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.