Ein Herz für Franka

Natürlich eignet sich irische Musik auch hervorragend zum Tanzen.
Lokales
Ursensollen
02.08.2015
7
0

Eigentlich ist ja Sommerpause im Kubus in Ursensollen. Für ein Benefizkonzert der besonderen Art öffnete es am Samstagabend seine Pforten aber gerne.

(brü) Unter dem Motto "Hilfe für Franka" hatte die Augsburger Irish-Folk-Band "Mother's Pride" eingeladen, um mit dem Erlös der elfjährigen schwerbehinderten Franka aus dem Landkreis zu helfen.

Ziel war es, einen Betrag von 7000 Euro zu erreichen, damit die alleinerziehende Mutter damit für gemeinsame Radausflüge ein Draisin-Plus-Fahrrad für Franka anschaffen kann. Ob das erreicht wurde, stand nach dem Konzert noch nicht fest. Wenn, dann mit Spenden. Denn mit den Eintrittsgeldern von etwas über 130 Besuchern war das nicht zu schaffen.

Den Konzertbesuchern boten die fünf Musiker drei stimmungsvolle Stunden mit einem breiten Querschnitt irischer Musik: Fiddle, Akkordeon, Flute, Whistle, Guitar, Bass, Mandoline, Bodhran, dazu mehrstimmiger Gesang bildeten das Grundgerüst des Programms. In den ersten eineinhalb Stunden bot "Mother's Pride" Stücke aus 30 Jahren Bandgeschichte.

"The little beggarman" zur Eröffnung, Celtic Songs, das Stück "Overlander" (also ein Ausflug nach Australien) - das Publikum bedankte sich mit viel Applaus. Und auch während der Stücke wurde kräftig mitgeklatscht. Vor allem bei einem der auch in der Oberpfalz bekanntesten, dem "The Lord of the Dance". Dazu wagte sich das erste Paar auf die Tanzfläche vor der Bühne .

Der zweite Teil bestand aus Liedern des von der Band erst vor kurzem aufgenommenen Albums. Etwas ruhiger, aber immer mit viel Spaß an der Musik brachten Band-Urgestein Lothar Holzmann, der den Benefizabend in die Wege geleitet hatte, Mandy Winter an den Flöten, Rudi Dempf am Akkordeon, Roland Stadler an der Gitarre sowie Kurt Valek am Bass ihre Songs an das Publikum.

Belohnt wurden sie nach den drei Stunden und zwei Zugaben mit viel Applaus. Und mit einer Spende in nichtgenannter Höhe, und zwar aus den Händen des Fachärztekongresses, der in der Region tagt. So kann man hoffen, dass auch das finanzielle Ziel erreicht wurde, denn musikalisch war es auf jeden Fall eine Bereicherung für Ursensollen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.