Eine stabile politische Größe

Lokales
Ursensollen
06.05.2015
1
0

Parteipolitisches Gepolter braucht die Ursensollener CSU offenbar nicht, um sich ihrer Erfolge zu freuen. Die Mitgliederzahl wächst und der Mann an der Spitze des Ortsverbandes sitzt fest im Sattel. Das zeigte die interne Wahl.

Auf der Hauptversammlung des CSU-Ortsverbandes standen turnusgemäß fällige Neuwahlen im Vordergrund. Vorsitzender Stephan Meyer wurde dem Mitgliedervotum entsprechend im Amt bestätigt. Ihm stehen als stellvertretende Vorsitzende Hans Kaltenbrunner, Dietmar Michel und Simon Hofmann zur Seite.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Meyer auf die von dem Ortsverband angebotenen zahlreichen gesellschaftlichen und politischen Veranstaltungen im vergangenen Jahr ein. Kurz ging unter anderem noch einmal auf Preisschafkopf-Turniere, das Kinderfest und eine Vortragsveranstaltung mit Staatsminister a.D. Thomas Goppel ein.

20 Jahre Mitglied

Als parteipolitischen Erfolg seiner zurückliegenden Amtszeit resümierte Meyer auch die Ergebnisse der Kommunalwahl und die Entwicklung im Ortsverband. "Die Anzahl der Mitglieder konnte in den letzten Jahren nicht nur gehalten, sondern stetig ausgebaut werden." Für 20 Jahre in der CSU ehrte Meyer zusammen mit dem Hohenkemnather Ortsvorsitzenden Achim Kuchenbecker die Mitglieder Johann Wölfl, Manfred Edenharder, Markus Donhauser, Günter Kugler und Hans Kaltenbrunner.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung berichtete Kuchenbecker als christsozialer Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat über aktuelle Themen und Entwicklungen in Ursensollen und stellte sich den Fragen der Mitglieder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.