Es müssen nicht Pokale sein

Lokales
Ursensollen
26.09.2014
1
0

Nur wenig kann unterwegs nützlicher sein, als ein anständiges Taschenmesser. Beim 41. Ursensollener Internationalen Volkswandertag kann sich jeder eins erlaufen.

Die Stiefel schnüren heißt es beim 41. Internationalen Volkswandertag am bevorstehenden Wochenende am Samstag und Sonntag, 27./28. September, in Ursensollen. Erneut bietet der Veranstalter drei Strecken zur Auswahl, sie umfassen Distanzen von drei, fünf und elf Kilometern und gelten als landschaftlich recht reizvoll.

Die Wandersparte der DJK Ursensollen legt zudem Wert darauf, dass die Routen leicht begehbar und auch beispielsweise mit Kinderwagen befahrbar sind. Den lokalen Charakter der Veranstaltung unterstreicht nicht zuletzt die Schirmherrschaft des ortsansässigen Gastwirts und Metzgermeisters Konrad Reif. Bodenständig offenbart sich auch die Teilnahmeprämie. Sie besteht aus einem Multifunktionsmesser mit Gravur.

Genügend Parkplätze

Start und Ziel sind während der beiden Tage in der Aula der Mittelschule im Ortszentrum (Schulgasse 1) angesiedelt. Im Umfeld stehen auch genügen Parkplätze zur Verfügung. Die drei angebotenen Strecken sind unmissverständlich ausgeschildert, verlaufen zunächst auf der Rathausstraße in südlicher Richtung und dann auf der Trasse der ehemaligen Lokalbahn Amberg-Lauterhofen (Schweppermann-Radweg) in Richtung Hoibrücke. Danach setzen die unterschiedlichen Routen ein. In Allmannsfeld wird eine Kontroll- und Verpflegungsstelle aufgebaut.

Die Startzeiten wurden für Samstag auf 8 bis 12 Uhr, der Zielschluss auf 16 Uhr festgelegt. Am Sonntag kann zwischen 7 und 11 Uhr gestartet werden, der Zieleinlauf ist bis 15 Uhr möglich. Die Startgebühr für die Medaille beträgt vier, für den IVV-Wertungsstempel zwei Euro.

Herzhafte Prämien

Die fünft zahlenmäßig stärksten Gruppen erhalten Bauernschinken, Ortsvereine werden gesondert gewertet. Die Pokalverleihung beginnt am Sonntag um 10.30 Uhr in der Aula der Mittelschule. Bereits ab 9 Uhr spielt der Reindl Toni zu einem Frühschoppen, ab 10 Uhr gibt es herzhafte und süße Kulinaria. Den Kartenvorverkauf haben Betty und Hans Lehmeier (Telefon 0 96 28/13 12) übernommen, offene Fragen beantworten Johann Augsberger (Telefon 0 96 28/13 48) und Reinhold Breunig (Telefon 0 96 28/15 84) oder können über die Vereinshompage www.djk-ursensollen.de abgeklärt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.