Hohenkemnather Reservisten tragen erstmals Vereinsmeisterschaft aus
Premiere auf der Schießbahn

Lokales
Ursensollen
06.05.2015
2
0
(brü) Das alle Jahre von der 3. Kompanie des Logistikbataillons 472 aus Kümmersbruck ausgerichtete Freundschaftsschießen mit ihren Patenvereinen der Reservisten aus Hausen, Hohenkemnath und Ursensollen wird seit jeher gut besucht. Erneut stellten das Hauptmann Peter Bleich und Kompaniefeldwebel Klaus Stellmann fest, als Dutzende Teilnehmer aus den drei Vereinen auf der Schießbahn in Gailoh zu diesem Wettbewerb antraten.

Auf dem Programm stand nach einer Einweisung an den Handwaffen P 8 (Pistole), G 36 (Sturmgewehr) und MG 3 (Maschinengewehr) das Schießen mit diesen militärischen Waffen. Ausgiebig nutzten die Reservisten diese Möglichkeit.

Eine Premiere gab es bei der Hohenkemnather Kameradschaft. Erstmals nutzte sie das Angebot, eine Vereinsmeisterschaft in der Gesamtwertung aus dem Pistolen- und Gewehrschießen auszutragen. KSK-Vorsitzender Hermann Knauer schlug sich mit 120 Ringen zwar recht gut, musste sich aber mit dem zweiten Platz begnügen. Sein Stellvertreter Josef Schlagenhaufer (111) wurde Dritter. 127 Ringe reichten Vinzenz Schmaußer, um die beiden Vorstände hinter sich zu lassen und sich den ersten Vereinsmeister-Titel der Hohenkemnather KSK/RK zu sichern.

Die Ursensollener Reservisten tragen hingegen schon immer ihre Vereinsmeisterschaft bei diesem Schießen aus. Mit einem Gesamtergebnis von 129 Ringen wurde Andreas Lutter Titelträger. Ihn trennte lediglich ein Wertungsring vom zweitplatzierten Rudolf Kummert. Dritter wurde Guido Gehr (122).
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.