Kolping-Nachwuchs bastelt Heim für nützliche Insekten
Hotel schon bewohnt

Lokales
Ursensollen
09.06.2015
0
0
Die Buben-Jungkolpinggruppe hat in ihren Gruppenstunden ein 140 x 180 x 20 Zentimeter großes Insekten-Hotel geplant und zusammengeschraubt. Die Bretter und die zwei Pfosten spendete ein Sägewerk. Bei der Befüllung mit Holzwolle, Rindenstücken, Hackschnitzeln, Hobelspänen, Butzlkühen, Weinbergschneckenhäusern und Rohrmattenröhrchen halfen die Buben kräftig mit. Das Gängebohren in trockenen Buchenrundlingen übernahm ein Vater. Beim Aufstellen packten Kolpingbrüder mit an. Der Platz wurde von Architekten der Planung des Bahnhofsumfelds festgelegt. Damit vor dem nach Süden ausgerichteten Hotel Windstille herrscht, wurde eine Schutzwand notwendig. Das Insektenhotel soll vor allem Florfliegen (Larven), Ohrenhöhlern, Marienkäfern (die vor allem Blattläuse vertilgen) sowie Solitär-Bienen und -Wespen (die viele Blüten bestäuben) als Brut- und Winterquartier dienen. Zur Freude der Kinder ist es bereits bewohnt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.