Maler Marcus Trepesch verewigt Ursensollen und seine Ortsteile in 14 neuen Bildern
Gemeinde modern porträtiert

Lokales
Ursensollen
02.06.2015
3
0
(brü) 14 Werke aus der Gemeinde - und nicht nur für die Gemeinde: Marcus Trepesch, Künstler aus Amberg, hat Ursensollen bildlich festgehalten. Auf Leinwand in seinem ganz eigenen Stil. Gemalte Motive nicht nur aus Heimhof, Hohenkemnath und Ursensollen zieren seine Werke, die jetzt bei einer Vernissage im Kubus Ursensollen der Öffentlichkeit präsentiert wurden.

Bürgermeister Franz Mädler freute sich über eine "weitere kulturelle Bereicherung". An den Künstler gerichtet sagte er: "Herr Trepesch, sie haben mit Ihren Werken in ihrem ganz eigenen Stil, den ich selbst so noch nie gesehen habe, die Gemeinde ansprechend festgehalten. Ich bin sehr dankbar, dass sie sich mit unserer Gemeinde beschäftigt haben und uns diese Werke als ein Stück Kultur mit eingebracht haben."

Für Trepesch war das natürlich eine Anerkennung seiner Arbeit. "Es war mir wichtig, vor Da Vinci meine Bilder in Ursensollen zu präsentieren", meinte er augenzwinkernd. Seine Gemälde sind ab sofort im Rathaus zu sehen, und auch käuflich zu erwerben. Ansprechpartnerin dafür bei der Gemeinde ist Franziska Haugg. Auch für sie war die Ausstellungseröffnung eine Premiere. Die 29-jährige gebürtige Eichstätterin hat seit wenigen Wochen die Organisation des kulturellen Lebens im Kubus von Sophie Meier-Rastl übernommen. Nach ihren Worten eine Aufgabe, die "viel Spaß macht", und die sie nun mit dieser Vernissage vor dem Auge der Öffentlichkeit ergänzen konnte.

Marcus Trepesch hat in München Kunstgeschichte studiert, davor zwei Semester ins Fach Architektur hineingeschnuppert und war bei zwei in Ursensollen ansässigen Firmen Illustrator und Zeichner. Er hat bisher an einigen, auch bundesweit zu sehenden Ausstellungen mitgewirkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.