Neue Abgas-Absauganlage für Ursensollener Gerätehaus
Feuerwehr atmet auf

Um die Kosten gering zu halten, hat die Feuerwehr beim Einbau der neuen Abgas-Absauganlage selbst Hand angelegt. Bild: hfz
Lokales
Ursensollen
10.04.2015
2
0
Es war ein Wunsch der Feuerwehr von 2014, den die Gemeinde jetzt erfüllt hat: Sie hat eine neue Abgas-Absaugung angeschafft.

Die beim Bau des Gerätehauses installierte Anlage war eine stationäre, die die Abgase nur unmittelbar beim Starten der Fahrzeuge aufgenommen hat. Zudem hatte sich der Absaugventilator als zu leistungsschwach herausgestellt.

Die neue, mitlaufende Absaugung nimmt die kompletten Abgase auch während des Ein- und Ausfahrens der Fahrzeuge auf. Dadurch wird verhindert, dass sich Ruß und giftige Schadstoffe der Abgase in der Einsatzkleidung in der Fahrzeughalle festsetzen.

Um die Kosten für die Gemeinde so gering wie möglich zu halten, wurde die komplette Anlage in Eigenregie montiert. Die Einstellung und Abnahme übernimmt eine Fachfirma. Der Feuerwehrverein sorgte für die Verpflegung der zahlreichen Helfer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.