Neue Mitglieder, ein Plus in der Kasse und beliebte Veranstaltungen - das Jahr war für die Ursensollener Kirwagemeinschaft äußerst zufriedenstellend. Trotzdem trat der komplette Vorstand nicht mehr zur Wahl an.
Vorstand komplett neu

Ohne Gegenstimmen wurden die neuen Führungskräfte der Kirwagemeinschaft Ursensollen ins Amt gewählt (von links): Vorsitzender Andreas Neidl, Beisitzer Johannes Schneider, Stellvertreter Benedikt Lihl, Beisitzer Dominik Frauenknecht sowie Martin Lihl (Kassier und Schriftführer). Bild: brü
Lokales
Ursensollen
07.11.2014
57
0
(brü) 37 Mitglieder kamen zur Versammlung der Kirwagemeinschaft in das Gasthaus Reif, um sich über die Aktivitäten der vergangenen Saison informieren zu lassen. Vorsitzender Andreas Gehr ging auf den Höhepunkt ein - die Vituskirwa, die mit der Feuerwehr und den Reservisten ausgerichtet worden war.

Auch bei den Mitgliederzahlen gab es Erfreuliches zu berichten. Zwar mussten fünf Austritte verzeichnet werden, dem gegenüber stehen aber 13 Neuzugänge, zehn davon aus den Reihen der letztjährigen Kirwapaare. Somit ist die Zahl der Mitglieder des Vereins auf derzeit 188 angestiegen. Im Kassenbericht von Nadine Kellner zeigte sich, dass die Ursensollener Kirwagemeinschaft über ein gutes finanzielles Polster verfügt. Mit einem hohen dreistelligen Plus sei das Vereinsjahr beendet worden.

Nicht mehr zur Wiederwahl angetreten waren Vorsitzender Andreas Gehr, Stellvertreter Matthias Preißler, Nadine Kellner (Schatzmeisterin und Schriftführerin) sowie die Beisitzer Josef Graml und Lena Guttenberger. Alle wollten sie ihr Amt dabei in jüngere Hände geben, hieß es jeweils als Begründung für den Verzicht.

Ohne Gegenstimmen wurden Andreas Neidl (Vorsitzender), Benedikt Lihl (Stellvertreter), Martin Lihl (Kassier und Schriftführer) sowie Johannes Schneider und Dominik Frauenknecht als Beisitzer gewählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.