Schon seit langem kann die große Baunachfrage in Ursensollen nicht mehr bedient werden. Diese unbefriedigende Situation könnte sich nun ändern: Der Gemeinderat billigte das Wohnbaugebiet
Nachschub für die Häuslebauer

Lokales
Ursensollen
04.08.2015
10
0
Rängberg.

(srö) Seit März läuft das Aufstellungsverfahren für das Baugebiet in Ursensollen. Nach der Genehmigung der Pläne durch den Gemeinderat kann die frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und der Öffentlichkeit anlaufen. So entschied es der Gemeinderat in seiner Sitzung.

Die Verwaltung überarbeitete das Straßen- und Wegebestandsverzeichnis der Gemeinde Ursensollen hinsichtlich beschränkt-öffentlicher Wege. Der Gemeinderat entschied, die Wege Buchensteig, entlang der Scharfenberger Straße und Kirchensteig in Ursensollen sowie Häuselsteig und Ursensollener Fußweg in Hohenkemnath einzuziehen, da sie die Verkehrsbedeutung verloren haben. Im Gegenzug wurden der Dorfplatz Hohenkemnath und die Gehsteige entlang der Amberger, Ursensollener, Schloß- und Erlheimer Straße gewidmet.

Wie bereits berichtet, soll eine stillgelegte Trafostation der Bayernwerke in Hohenkemnath zu einem Artenschutzturm umgebaut werden. Da sich die Maßnahme im Geltungsbereich der Dorferneuerung Hohenkemnath befindet, beantragte die Gemeinde beim Amt für Ländliche Entwicklung eine Zuwendung von 49 Prozent der förderfähigen Kosten.

Aufgrund verschiedener Amtsniederlegungen und Sterbefälle war eine Neuordnung bei den Feldgeschworenen in der Gemeinde erforderlich. 13 neue Feldgeschworene wurden gefunden, die das Gemeindegremium in seiner Sitzung bestellte.

Für weitere sechs Jahre bestätigten die Räte Thorsten Michel und Bernhard Graml als Kommandanten der Feuerwehr Ursensollen im Amt. Die Bauanträge des Immobilieninternehmens SZM Besitz GmbH, Lautenschlager, Grosch, Meier, Bernreuter, Noffke und Rubenbauer/Wölfl werden ohne Einwand zur Genehmigung an das Landratsamt weitergeleitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.