Ursensollener Kulturzentrum beendet Sommerpause: Drei Männer nur mit Gitarre
Ein heißer Herbst im Kubus

Oh, là, là: Wenn "3 Männer nur mit Gitarre" im Oktober im Kubus auftreten, verspricht das ein interessanter Abend zu werden. Bild: hfz
Lokales
Ursensollen
09.09.2015
5
0
Der Kubus startet nach der Sommerpause in die Spielsaison im zweiten Halbjahr. Am Freitag, 11. September, präsentieren um 20 Uhr Sebastian Daller und Bänd ihr neues Programm: "Das Grillhendl und der Tod". Daller entführt sein Publikum in die Abgründe der niederbayerischen Provinz. Uff-da-da-Musik und heile Welt? Davon bleibt am Ende des Abends nicht viel übrig.

Autor ein Chemie-Genie

Am Donnerstag, 24. September, wird um 19.30 Uhr ein Schauspiel von Roald Hoffmann gezeigt: "Was Euch gehört". Veranstalter ist das Evangelische Bildungswerk.

Im Zentrum des Stücks stehen Frieda Pressner, eine 81 Jahre alte Frau jüdischer Herkunft, und ihr Sohn Emil. Das Stück spielt 1992 in der amerikanischen Großstadt Philadelphia, wo Frieda bei ihrem erwachsenen Sohn und dessen Familie lebt. Rückblenden auf den Zweiten Weltkrieg sind Teil der Handlung. Sie führen auf den Dachboden eines Hauses in Gribniv, wo Frieda sich mit dem damals fünfjährigen Emil vor den Nazis versteckt. Im Vorfeld wird ein Einführungs-Gespräch mit dem Autor und Chemie-Nobelpreisträger Roald Hoffmann und Regisseur Jan Burdinski angeboten.

Im Oktober folgt das Gastspiel von "3 Männer nur mit Gitarre". Dahinter verbergen sich die Kabarettisten Keller Steff, Roland Hefter und Michi Dietmayr, die bei ihren zahlreichen Live-Terminen die bayerische Kabarett-Szene aufmischen. Keller Steff erzählt am Samstag, 3. Oktober, ab 20 Uhr als musikalischer Bulldogfahrer von der Landwirtschaft. Roland Hefter erklärt, wie sehr uns die alltäglichen Kleinigkeiten im Leben im Griff haben. Michi Dietmayr schildert in Weiber-WG Ausschnitte aus seinem Leben.

Die Bayerischen Löwen präsentieren am Freitag, 9. Oktober, ab 20 Uhr ihr Programm "Durchblechte Nächte". In Tracht und Haferlschuah, mit Trompeten, Posaune und Tuba holen sie Einflüsse aus Soul, Pop, Rock und bayerischer Volksmusik mit ins Boot, so dass daraus etwas ganz Eigenes entsteht: bayerische Blechgesänge.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.