Vier Mannschaften hatten die Hubertus-Schützen aus Ursensollen in der
Ein Aufstieg klappt dann doch

Lokales
Ursensollen
17.06.2015
14
0
jüngsten Rundenwettkampf- Saison am Start. Einem Team gelang sogar der Aufstieg.

(rin) Die erste Mannschaft führte die Tabelle in der Bezirksoberliga 2 lange Zeit an, im Schlussspurt fielen Johann Strobl (383,07), Engelbert Sperber (383,00), Michael Zeitler (380,21) und Günther Sperber (375,43) aber doch noch auf Rang drei zurück. Den Relegationsplatz zwei verpassten die Ursensollener nur hauchdünn. Auch die zweite Mannschaft wurde in ihrer Klasse, der Gauliga 1, Dritter. Bester Schütze war Thomas Weigl (Durchschnitt 378,36 Ringe).

Noch erfolgreicher lief es für die dritte Mannschaft in der A-Klasse, die mit den Schützen Hans Strobl (Durchschnitt 357,27), Thomas Schneider (361,55), Manuel Scharf (356,71), Veronika Gonschorek (356,60), Simon Kopp (350,83) und Armin Nold (365,40 Ringe) angetreten war und sich den ersten Platz sicherte. Lohn war der Aufstieg in Gauliga 3. Mit 26:2 Punkten und damit nur einer einzigen Niederlage setzten die Schützen Maßstäbe.

Zudem stellte Hubertus Ursensollen eine Aufgelegt-Mannschaft, die sich im Gau Pegnitz-Grund den fünften Platz sicherte. Alle vier Schützen (Klaus Zagel, Alfred Stang, Werner Semder und Peter Graf) schafften dabei einen Schnitt von über 300 Ringen. Die Saisonabschlussfeier wurde mit der Austragung der Vereinsmeisterschaft verbunden. In der Schützenklasse setzte sich Alexander Strobl mit 378 Ringen durch. Die Altersklasse entschied Engelbert Sperber (387) für sich. In der Seniorenklasse siegte Johann Strobl (386). In der Aufgelegt-Klasse der Senioren gewann Klaus Zagel (297). 15 Luftgewehr-Schützen waren am Start.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.