Bei CSU-Preisschafkopf Hauptpreis zweimal vergeben
Zwei fahren nach Berlin

Politik
Ursensollen
18.10.2016
29
0

Oberleinsiedl. Beim Preisschafkopf des CSU-Ortsverbands Hohenkemnath wurde der Hauptpreis dieses Jahr gleich zweimal vergeben: Wie üblich an den Gewinner, aber auch an einen Zuschauer. Wie kam es dazu? Die 84 Teilnehmer im Gasthaus Michl ergaben genau 21 Tische. Schlecht für den 85. Kartenfreund, weil sich keine drei Mitspieler mehr finden konnten. Die CSU wollte den Mann aber nicht einfach nach Hause schicken. Bundestagsabgeordneter Alois Karl legte auf den von ihm gespendeten ersten Preis - eine mehrtägige Berlin-Fahrt - die gleiche Reise noch einmal als Trostpreis drauf. "Vielleicht geht ja im Bus nach Berlin eine Kartenrunde zusammen", scherzte Karl. An dieser Runde könnte dann auch Michael Klein teilnehmen, mit 112 Punkten Gewinner des Preisschafkopfs in Oberleinsiedl und somit ebenfalls Berlinfahrer. Auf den Plätzen folgten Hans Saller (103) und Nicolas Rene (102). Die anderen Spieler konnten sich Sachpreise oder eine warme Brotzeit aussuchen.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.