Ursensollen beantragt Förderung
Geld für Seniorenzentrum

Politik
Ursensollen
11.08.2016
64
0


Breitband-Ausbau: Alle Chancen nutzenDer Glasfaser-Ausbau war ein sehr wichtiges Thema der jüngsten Gemeinderatssitzung. Das Gremium war sich einig, dass alle Chancen zu einer guten Breitbandversorgung im gesamten Gemeindebereich genutzt werden sollen.

Neben dem bayerischen Förderprogramm, in dem ein Ausbau bis zu 1,2 Millionen Euro geplant ist, soll auch das Förderprogramm des Bundes ausgeschöpft werden. Das macht, im Gegensatz zu früheren Plänen, zwei Bauabschnitte nötig. Im zweiten (Garsdorf, Erlheim, Richtheim, Häuslöd und Salleröd) kann nun deutlich großzügiger geplant werden. Damit werden höhere Internet-Geschwindigkeiten erreicht als in der ursprünglichen Planung über das bayerische Förderprogramms vorgesehen.

Die Ausschreibung für den ersten Teil läuft im Verbund mehrerer Hirschwald-Gemeinden im Herbst, Teil zwei soll dann schnell folgen.

Ursensollen ist Preisträger im Modellprogramm "Gemeinschaftlich Wohnen, selbstbestimmt leben" des Bundessozialministeriums. Die Gemeinde hatte sich bereits im vergangenen Jahr mit seinem Projekt Seniorenzentrum beworben und wurde ausgewählt. Der Gemeinderat beschloss nun, den Förderantrag zum Modellprogramm beim Ministerium zu stellen, um für das Seniorenzentrum finanzielle Unterstützung von bis zu 100 000 Euro zu erhalten.

Durch die Erschließung des neuen Baugebietes Rängberg ist es notwendig, neue Straßennamen zu vergeben. Bereits in seiner Juni-Sitzung hatte der Rat Namen für das Neubaugebiet in Ursensollen festgelegt. Der Rängberg wird von der bestehenden Gemeindeverbindungsstraße Rängberg (B 299-Sportheim) erschlossen. Die Straße zum Hussittenloch wurde 2007 gewidmet. Sie beginnt in der Fortsetzung des öffentlichen Feld- und Waldweges (Schwandweg) und mündet in die Gemeindeverbindung Rängberg. Die Bürgervertreter beschlossen jetzt, die Straße zum Hussittenloch in Zum Wasserwerk umzubenennen.

Die Feuerwehr Garsdorf hat neu gewählt: Das Amt des Kommandanten wurde dabei Andreas Pechtl aus Eglhofen übertragen, das seines Stellvertreters Jürgen Meiler aus Garsdorf. Beide hat der Gemeinderat nun offiziell bestätigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.