Dem Ursensollener Bürgermeister wird übel mitgespielt
Krawatte kürzer, Schlüssel weg

Das Ursensollener Kindergarten-Prinzenpaar Magdalena I. und Levi I. machten Bürgermeister Franz Mädlers Krawatte kürzer. Bild: ua
Vermischtes
Ursensollen
06.02.2016
27
0

Aus war's mit der Ruhe im Rathaus, denn mit dem legendären Schlachtruf "Ursensollen - Gulli-gulli" eroberten rund 50 Mädchen und Buben aus dem Kindergarten St. Vitus mit ihren Erzieherinnen die Gemeindezentrale. Zehn Kinder von der Wichtelwiese-Krippe waren auch mit dabei.

Wie es am Unsinnigen Donnerstag Brauch ist, forderten die jungen Gemeindebürger den Schlips des Bürgermeister. Ehe sich Franz Mädler versah, kürzte ihm das Kindergarten-Prinzenpaar unter dem Jubel und Beifall der kleinen Maschkerer die Krawatte. Freiwillig überließ er Prinzessin Magdalena I. und Prinz Levi I. den Rathausschlüssel. Im Gegenzug erhielt er den St.-Vitus-Kindergarten-Faschingsorden umgehängt.

Ob als Prinzessin, Fee, Pirat, Polizist, Schlumpf oder Löwe verkleidet, die Welt des närrischen Nachwuchses war bunt. Die acht Mädchen und zwei Buben der Kindergarten-Garde sorgten mit ihren Tänzen für tolle Stimmung. Mit viel Herzblut, Fantasie und Einfühlungsvermögen hatten sich die Kinder und ihre Betreuer unter Leitung von Angelika Hiltl auf diesen Auftritt vorbereitet. Bürgermeister Mädler und seine Mannschaft waren für die kleinen Maschkerer gerüstet und spendierten Faschingsgebäck, Süßigkeiten und Getränke.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.