Jakob-Martler bei Gunzelsdorf renoviert
Bildstock als Farbtupfer

Vermischtes
Ursensollen
04.01.2016
17
0

Gunzelsdorf. Ein altes Flurdenkmal erstrahlt in neuem Glanz: Georg Hollweck aus Richtheim, Erna Schnellinger aus Gunzelsdorf (im Bild) und Heimatpfleger Josef Schmaußer brachten die Renovierung des Jakob-Marterls zu seinem glücklichen Abschluss. Der Bildstock steht auf der Höich, ein Jahrhunderte alter Name für Gunzelsdorf, auf einem Rain zwischen zwei Äckern. Über die Entstehungszeit und den Anlass für die Errichtung gibt es keine Informationen mehr. Bild: schß

Weitere Beiträge zu den Themen: Heimatpflege (9)Flurdenkmäler (2)Gunzelsdorf (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.