Junge Ursensollenerin arbeitet im Vatikan
Rom-Flair über das offene Fenster

Vermischtes
Ursensollen
24.03.2016
702
0
Ursensollen/Rom. Für den Vatikan ist es das Wochenende des Jahres - und für Anna Rösl (21) natürlich auch: Die junge Frau, die in Ursensollen aufgewachsen ist und gerade nach Freudenberg umzieht, arbeitet seit Ende Februar in der Redaktion von Radio Vatikan. Ab nächster Woche ist die Studentin im deutschsprachigen Pilgerzentrum tätig. "Um die drei Millionen Gläubige waren im Jahr der Barmherzigkeit bisher schon in Rom und dabei steht Ostern ja erst vor der Tür", erzählt sie.

Anna Rösl studiert in Regensburg im vierten Semester Deutsch-Italienische Studien mit Schwerpunkt Politik und Philosophie. Zurzeit geht sie jeden Morgen vom Stadtzentrum Roms aus zu Fuß zur Praktikumsstelle. "Oft höre ich im Stimmengewirr vor dem Redaktionsgebäude jemanden, der sagt: ,Schaut, da ist Radio Vatikan, hier in diesem Haus'." Das Flair des Pilgerzentrums der Christenheit atmet sie quasi über das offene Fenster ein.

Die Osterliturgie sieht viele Messen und Andachten vor. "Trotzdem scheut sich Papst Franziskus nicht, Audienzen zu geben. Auch die allwöchentliche Generalaudienz findet wie gewöhnlich statt", berichtet die Studentin.. "Das ist etwas, was ich an Franziskus sehr schätze. Er geht nichts aus dem Weg, keiner Anstrengung und keiner Konfrontation. Ich halte es für bemerkenswert, dass er nach genau drei Jahren immer noch er selbst ist." Nach der Papstwahl hätten viele gesagt, dass es nicht lange dauern werde, bis man ihn zurechtgestutzt hat, bis er ins Konzept passt. "Aber er hat sich eben nicht verbiegen lassen, er tritt weiterhin für seine Ansichten ein."

Das Osterwochenende wird die 21-Jährige noch mit zahlreichen Radio-Übertragungen verbringen. Die deutsche Redaktion des Radio Vatikans überträgt die Osterliturgie seit Donnerstag mit Live-Kommentaren. Seit Karfreitag ist auch Annas Familie in Rom. "Wir können also zwischen den Übertragungen das Osterfest gemeinsam feiern." Ende April geht es dann zurück an die Universität nach Regensburg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.