Neue Bildertafel
Kolping und die Architektour

Künstler Karl-Heinz Torge mit der Bronzetafel. Bild: hfz
Vermischtes
Ursensollen
24.06.2016
38
0

Anlässlich der durch die Kolpingsfamilie Ursensollen gestalteten Andacht am alten Bahnhofsgebäude wurde eine Bildertafel, die das Leben und Werk Adolph Kolpings darstellt, von Pfarrer Dr. Konrad Willi eingeweiht. Die Bildhauer Karl-Heinz Torge und seine Tochter Lucia aus Schrobenhausen fertigten die sieben Bronzereliefs, die halbkreisförmig über einer Rundbank mit Freisitz angeordnet sind. Das Kolping-Denkmal wurde durch die finanzielle Beteiligung der Firma Wust - Wind & Sonne, der Sparkasse Amberg-Sulzbach, der Gemeinde Ursensollen sowie der Kolpingsfamilie Ursensollen ermöglicht. Mit dieser Aktion kam die Neugestaltung des gesamten Umfelds am Bahnhof Ursensollen im Zuge der Städtebauförderung zu einem allseits beachteten guten, künstlerischen Ende.

Die Maßnahmen und historischen Hintergründe des gesamten Umfelds sollen nun am Sonntag, 26. Juni, von 15 bis 17 Uhr bei der Architektour durch Landschaftsarchitekt Christopher Trepesch, Bürgermeister Franz Mädler und Heimatpfleger Josef Schmaußer allen Interessenten näher erläutert werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bronzetafel (1)Architektour (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.