Rauchmelder
"Kontrolleure" sind Betrüger

Vermischtes
Ursensollen
21.01.2016
4
0

Nachdem am Dienstag eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz auf eine neue Masche von Trickbetrügern hingewiesen hatte, dauerte es nicht lange, bis erste Anrufer die Polizeiinspektion Amberg informierten. Gegen 11.45 Uhr waren laut Polizeibericht nach Hinweisen mehrerer Anwohner zwei unbekannte Männer in Hohenkemnath unterwegs und gaben sich als "Rauchmelder-Kontrolleure" aus. Offensichtlich wollten sie sich so Zutritt zu den Anwesen verschaffen, um dort Diebstähle zu begehen. Meist lenkt einer der Täter die Bewohner ab, damit der Komplize nach Wertgegenständen suchen kann.

So weit war es aber in Hohenkemnath nicht gekommen. Bis Mittwochmittag hatte sich kein Geschädigter gemeldet, denn die Bevölkerung war gewarnt. Eine Fahndung nach den Unbekannten verlief negativ. Gegen 13.40 Uhr teilte ein Zeuge erneut mit, dass in Hohenkemnath zwei Männer von Haus zu Haus gingen. Sie waren aus einem silberfarbenen Kombi mit ausländischem Kennzeichen gestiegen. Streifenbesatzungen konnten jedoch weder dieses Fahrzeug noch die beiden Männer finden.

Weitere Hinweise zu diesem offensichtlich neuen Phänomen nimmt die PI Amberg entgegen. Die Polizei bittet darum, ihr jede verdächtige Wahrnehmung sofort zu melden, um eine zeitnahe Überprüfung zu ermöglichen. Daneben gilt: Niemanden in seine Wohnung lassen, auch wenn er nur ein Glas Wasser will. Bei möglichen Mitarbeitern öffentlicher Stellen sollte man sich den amtlichen Ausweis zeigen lassen und telefonisch beim Auftraggeber nachfragen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2686)Betrug (108)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.