Zu wenige Gäste im Sportheim, hoher Wasserverbrauch
DJK-Chef ist enttäuscht

Den Spielplatz oberhalb des Hauptplatzes am DJK-Sportheim haben die Jugend-Verantwortlichen des vereins mit viel Eigeninitiative komplett neu hergerichtet. Bild: brü
Vermischtes
Ursensollen
04.04.2016
79
0

Acht Sparten hat die DJK Ursensollen - und 968 Mitglieder. Nur 27 von ihnen kamen zur Jahreshauptversammlung im Sportheim am Rängberg, wo Vorsitzender Armin Weber auf die vergangenen zwölf Monate zurückblickte.

Für Bürgermeister Franz Mädler sind die Ursensollener Sportler ein Vorzeigeverein: "Mit fast 1000 Mitgliedern und diesem breiten, so gut angenommenen Angebot seid ihr die treibende Kraft in der Gemeinde, wenn es um sportliche Aktivität geht." Dass dahinter viel Arbeit steckt, zeigte sich in Webers Rechenschaftsbericht. Er verwies auf elf Vorstandssitzungen, 39 runde Geburtstage von Mitgliedern ab 50 sowie viele Veranstaltungen der DJK, wie die Christbaumversteigerung, die Faschingsbälle und das Weinfest.

Auch der Betrieb am Rängberg will am Laufen gehalten werden. Hier ging Weber zunächst auf das Sportgelände und -heim ein. Es habe keine größeren Anschaffungen oder Renovierungen gegeben, wohl aber stetige kleiner Reparaturen, etwa an der Thekenkühlung. In größeren Dimensionen bewegt sich der Wasserverbrauch, hauptsächlich für die Duschen. 1038 Kubikmeter flossen im vergangenen Jahr durch die Rohre - laut Weber eine hohe finanzielle Belastung. Ebenso wie die Sanierungen des Hauptfußball- und eines Nebenplatzes. Die Nutzung des Sportheims durch Mitglieder und Allgemeinheit lässt nach Webers Worten sehr zu wünschen übrig. Fast auf den Tag genau vor drei Jahren habe Wirtin Sigrid Ebensberger das Haus übernommen: "Leider wird das Sportheim nach wie vor zu wenig besucht." Weber verwies dabei unter anderem auf das Bockbierfest, dass nur sehr wenig Resonanz fand.

Erfreut war er dagegen, dass der Spielplatz mit viel Eigeninitiative der Jugend-Verantwortlichen komplett erneuert wurde. Das Programm des Vereins von Montag bis Freitag biete ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur sportlichen Aktivität unter professioneller Anleitung.

Die DJK in Zahlen968 Mitglieder, davon 841 aus dem Postleitzahlgebiet von Ursensollen. Jüngstes Mitglied ist Julian Wehrl (11 Monate), das älteste ist 90 Jahre alt.

Altersspiegel: Bis 18 Jahre: 321Mitglieder; 19-40 Jahre: 253; 41-60 Jahre: 264; 61-90 Jahre: 130.

528 männliche Mitglieder, 440 Frauen und Mädchen. (brü)


Im BlickpunktBreitensport wird bei der DJK Ursensollen groß geschrieben. Dabei hat die Gymnastikabteilung enormen Zuspruch gefunden und die Fußballer seit drei Jahren als mitgliederstärkste Sparte abgelöst. Voll im Kommen ist gerade die Abteilung Selbstverteidigung, die vor allem bei Kindern und Jugendlichen beliebt ist.

Nicht ohne Stolz blickte Vorsitzender Armin Weber bei der Hauptversammlung daher auf die geleistet Jugendarbeit. 220 Nachwuchs-Sportler hat der Verein in den Sparten Kinderturnern, Selbstverteidigung, Volleyball und Fußball.

Mit Daniel Meuler, zugleich für die Fußballabteilung verantwortlich, habe man einen, der diese Doppelbelastung als tragende Stütze bestens meistere, lobte Weber: "Wir können Daniel für die geleistete Arbeit im Verein nicht genug danken. Das was er hier leistet, ist einfach unbeschreiblich."

Zusammengefasst hatte sie viel zu tun, die DJK - aber hat auch viel geleistet. Dafür hätte der Vorsitzende in der Versammlung auch gerne neun Ehrungen ausgesprochen. Trotz persönlicher Einladung hatte sich dazu nur keiner der dafür Auserkorenen eingefunden. (brü)
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1581)DJK Ursensollen (22)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.