Geflügelzüchter tagen in Vilseck
Viele Titel eingeheimst

Bei der Jahreshauptversammlung der Rassegefügelzüchter in Vilseck wurden einige Mitglieder geehrt, die bei der Bayerischen Meisterschaft in Kulmbach erfolgreich waren (von links): 3. Bürgermeister Heinrich Ruppert, Fritz Leipold, Gerhard Heindl, Hans Neumüller, Birgit Sperber, Horst Wiesend, Bezirksvorsitzender Willibald Roauer und Kreisvorsitzender Walter Deinzer. Bild: ct
Freizeit
Vilseck
07.03.2016
81
0

Recht zufrieden sind die Rassegeflügelzüchter im Landkreis: Das zeigte sich bei ihrer Hauptversammlung in Schlicht. Dabei wurde auch die engagierte Jugendarbeit gelobt.

Schlicht. Unter Regie des Vorsitzenden Walter Deinzer tagte der Kreisverband im Gasthof Ströll in Schlicht mit Vertretern aller Zweigvereine. Vilsecks 3. BürgermeisterHeinrich Ruppert sprach den Züchtern seine Hochachtung aus für ihren Idealismus und ihre Liebe zu den Tieren. Er verkenne dabei nicht, dass damit auch sehr viel tägliche Arbeit verbunden sei. Erfreulich sei, dass der Kreisverband eine engagierte Jugendarbeit betreibe, um so die Freude an den Tieren weiterzugeben und der Überalterung in den Vereinen entgegenzuwirken.

Beachtliche Erfolge


Kreiszuchtwart Georg Schmalzl blickte in seinem Bericht vor allem auf die großen Ausstellungen zurück. Dabei hätten Züchter aus dem Kreisverband zum Teil beachtliche Erfolge erzielt:

Bei der 64. Bayerischen Landesschau in Kulmbach errangen Birgit Sperber (KZV Königstein) mit Brahma weiß-schwarz columbia mit 575 Punkten, Gerhard Heindl (GZV Schaittenbach - Hirschau) mit seinen Zwerg-Wyandotten weiß (571) und Fritz Leipold (KZV Königstein) mit seinen Araucanas wildfarben (568) den Titel eines Bayerischen Meisters. Mit ihren Tauben wurden Horst Wiesend und Hans Neumüller (beide KZV Königstein) ebenfalls Bayerischer Meister.

Jungzüchter Andreas Müller (Birgland) ergatterte einen Zuchtpreis für seine Arabischen Trommeltauben.

Bei der 28. Europaschau in Metz in Frankreich wurde Stefan Weiß (GVZ Vilseck) Europameister mit seinen Deutschen Lachshühnern (bereits zum dritten Mal) und mit den Zwerg-lachshühnern Europachampion mit dem besten Hahn und der besten Henne.

Gerhard Heindl errang den Titel eines Europachampions mit einer Zwergwyandotten-Henne in Weiß. Fritz Leipold wurde mit seinen Araucanas Europameister.

Bei der 97. Nationalen Bundesschau in Dortmund holte Birgit Sperber mit ihren Brahma weiß-schwarz columbia das Sieger- und Ehrenband und den Titel Deutscher Meister, ebenso wie Reinhard Müller (Birgland) mit seinen Saarlandtauben. Stefan Weiß erreichte mit seinen Lachshühnern ebenfalls gute Bewertungen.

Die Bezirks- und Kreisschau fiel wegen des Verdachts der Geflügelpest im Landkreis Cham aus. Kreiszuchtwart Schmalzl wies die Versammlung noch auf die Termine für die Mareck-Impfung hin.

Jugend ist sehr aktiv


Kreisjugendleiter Stefan Weiß berichtete, dass die Mitgliederzahl bei den Jugendlichen mit 99 gleich geblieben sei. Durch 13 Neuaufnahmen habe man die Übertritte zu den Senioren und auch einige Austritte ausgleichen können.

Das Zeltlager beim Geflügelzuchtverein Schnaittenbach war laut Weiß ein voller Erfolg. Auch der Besuch einer Falknerei, die Fahrt mit dem Monte-Coaster auf den Monte Kaolino, ein Quiz und abendliches Grillen seien bei den 27 Kindern und 14 Betreuern sehr gut angekommen.

Bezirksvorsitzender Willibald Roauer überreichte schließlich die Urkunden an die Bayerischen Meister Fritz Leipold (Welluck), Birgit Sperber (Oberachtel), Gerhard Heindl (Schaittenbach), Horst Wiesend (Mitteldorf) und Hans Neumüller (Auerbach).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.