Jahreshauptversammlung bei Schützenverein "Gemütlichkeit"
Pulsierendes Vereinsleben

Freizeit
Vilseck
18.01.2016
27
0

Tanzfleck. "Wir werden nach der gelungenen Saison weiter dran bleiben, sowohl sportlich als auch gesellschaftlich" signalisierte Gemütlichkeit-Schützenmeister Manfred Rauscher in der Hauptversammlung.

Er begann mit einer erfreulichen Nachricht: Vier Neuzugänge ergeben 140 Mitglieder - eine stolze Zahl für das 200-Seelen-Dorf. Auf den "harten Kern" sei immer Verlass, sagte Rauscher. Dies habe der maschinelle Arbeitseinsatz am und im Schützenheim gezeigt.

An geselligen Terminen nannte der Vereinschef Faschingsparty, Spanferkelgrillen, Zweitagesfahrt zum Königssee, Abschlussessen und Königsfeier. Volltreffer landeten die Schützen laut Heinz-Peter Ertl neben Vereinsmeisterschaft und Ranglistenturnier mit Neujahrs-, Oster-, Gockerl- und Gansschießen mit im Durchschnitt 48 Teilnehmern. Dies schlug sich auch in einer weiteren Guthabensteigerung nieder. Sabine Ertl bat um Meldung von Kontoänderungen. Die Betriebsprüfung habe keine Beanstandungen ergeben. Die Finanzverwalterin dankte besonders der Vereinswirtsfamilie Schmidt sowie Ulrike Ertl und Elisabeth Schmidt für die Mithilfe.

Sportchef Heinz-Peter Ertl erwähnte auch die Freundschaftsschießen mit Gressenwöhr und Schnupferclub. Ferner hob Ertl das gute Abschneiden bei den Rundenwettkämpfen hervor: 6. Platz in der Kreisliga Nordwest und in der A-Klasse, 5.Platz in der B- und 3. Platz in der Alters-Klasse. In der Gau-Rangliste belegten Heinz-Peter Ertl den 4. und Sabine Ertl den 7. Platz. Letztere erreichte Platz drei in der Damen-Einzelwertung bei der Gaumeisterschaft. In der Mannschaftswertung gab es einen 4. und 6. Rang. Schriftführerin Karin Ertl schaffte bei der Bayerischen Meisterschaft in der Damen-Altersklasse Platz 12. Als Erfolg wertete der Schießleiter auch den 2. Platz von Schützenliesl Sabine Ertl sowie jeweils den 5. Platz von Schützenkönig Georg Wiesnet und Anita Humsberger bei der Landkreis-Meisterschaft. Ferner beteiligte sich "Gemütlichkeit" am Gau- und Sparkassenpokal, am Jubiläumsschießen in Auerbach und Neumühle.

Die Aktivitäten von derzeit 20 Jugendlichen und fünf Junioren beleuchtete Erhard Fellner. Er lobte den Trainingsfleiß und die Unterstützung bei Arbeitseinsätzen. Der Jugendleiter zeigte sich zufrieden mit den Rundenwettkampf-Ergebnissen. Corina Rauscher wurde Vizegaumeisterin und Christian Rauscher bei den Junioren Dritter. Maximilian Heins erreichte Rang fünf in der Schülerklasse auf Kreisebene.

"Hier wird eine tolle ehrenamtliche Arbeit geleistet. Tanzfleck kann stolz sein auf die Leistungen der Sportschützen und auf die Jugendarbeit. Sie wird weiterhin gefördert", sagte Bürgermeister Norbert Bücherl.
Ich bin sehr angetan von den positiven Berichten.Bürgermeister Norbert Bücherl
Weitere Beiträge zu den Themen: Tanzfleck (166)Schützenverein Gemütlichkeit (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.