Gartenkonzert der Werkvolkkapelle Schlicht
Diesmal hat's geklappt

Viele Besucher waren der Einladung der Werkvolkkapelle Schlicht zum Konzert gefolgt: Der Winkler-Garten war voll belegt und alle Musiker und Gruppen spielten auf. Bild: sak
Kultur
Vilseck
06.05.2016
35
0

Bei kühlem Frühlingswetter gab die Werkvolkkapelle Schlicht ihr Gartenkonzert auf dem Gelände der Brauerei Winkler. Die rund 40 Musiker unter Leitung von Heinrich Kohl sorgten für gute Stimmung unter den zahlreichen Gästen.

Schlicht. Erstmals mit von der Partie waren das Jugendorchester unter Sabine Kredler und die Rentnerband unter Ehrendirigent Hans Hufsky. Das Repertoire mit bodenständiger Blasmusik wie Polka, Walzer und Marsch kam sehr gut an - so etwas höre man heutzutage kaum mehr - meinten viele. Aber auch die modernen Rhythmen mit Rock und Schlager waren vertreten. So forderten die musikalischen Leiter ihre rund 70 Musiker in einem fünfstündigen Programm.

Mehr Besucher als erwartet


Die Besucherzahl übertraf angesichts des unbeständigen Wetters alle Erwartungen. Zeitweise ließ sich sogar die Sonne blicken. Vorsitzende Sabine Kredler dankten allen Helfern und Kuchenspendern. Zur guten Stimmung trug neben der Musik auch die Bewirtung mit Kaffee, Kuchen und Küchln, Gegrilltem und frischen Getränken durch die Partner der Musiker und passive Mitglieder der Kapelle bei. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg und Schminken, was beides sehr gut ankam. Stefanie Hüttner verstand es wieder exzellent, die Gesichter in Schmetterling, Leopard, Batman oder andere kleine Kunstwerke zu verwandeln.

Die Werkvolkkapelle dankte Familie Karl Winkler dafür, dass sie alljährlich deren Garten für dieses Konzert zur Verfügung stellt.

Nach dem Aufräumen waren sich alle einig: Nicht nur die Besucher, auch die Musiker hatten wieder viel Spaß. Alle waren froh, dass das Konzert nach zwei Jahren wetterbedingten Ausfalls diesmal stattfinden konnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.