Robert Coyne gastiert im Dagestein-Kulturkasten
„Lob der Schlichtheit“

Kultur
Vilseck
13.04.2016
25
0

Robert Coyne zählt zu den interessantesten Sängern und Songwritern unserer Zeit. Mit "I still have this dream" (2016) beendet der in London lebende Musiker - nach "The obscure departement" (2013) und "Golden arc" (2014) - seine Trilogie mit dem legendären Can-Schlagzeuger Jaki Liebezeit. Am Samstag, 16. April, tritt er im Kulturkasten der Burg Dagestein auf.

Robert Coyne - Sohn des britischen Malers und Musikers Kevin Coyne (1944-2004) - sieht seine Musik als "Lob der Schlichtheit": "Ich arbeite bevorzugt alleine. Dadurch wird mein Zeug beinahe zwangsweise funktional, es kommt ohne Schnörkel aus." Seine Songs erzählen von Beobachtungen und Begegnungen aus dem Alltag, sind fein und leise gewoben und voller Wärme und Tiefgang. Bei der CD-Premiere wird er von Werner Steinhauser, langjähriger Drummer in der Kevin-Coyne-Band, am Schlagzeug begleitet. Special Guest ist der Neumarkter Musiker Wolfgang Bernreuther, der "King of Blues der Oberpfalz".

Karten gibt es ab 16 Euro im Internet unter www.nt-ticket.de und an der Abendkasse.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.