Stadt Vilseck stellt neuen Veranstaltungs-Flyer vor
Wenn die Kultur im Kasten klingt

Außen kommt der Zehentstadel auf Burg Dagestein trutzig und markant daher. Sein Inneres birgt aber den Kulturkasten, wo sich die Musen treffen.
Kultur
Vilseck
19.02.2016
121
0
 
Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Kulturmanagerin Adolfine Nitschke und NT-Kulturredakteur Stefan Voit (von links) präsentieren Flyer und Plakate zum neuen Veranstaltungsprogramm. Bilder: Hartl (2)

Der kulturelle Pulsschlag ist im nördlichen Landkreis immer stärker zu fühlen. Ursache dafür ist das Veranstaltungsprogramm der Stadt Vilseck, das seit geraumer Zeit viel Lockstoff für Besucher bietet. Und für die aktuelle Saison schlägt Kulturmanagerin Adolfine Nitschke einen ganz neuen Weg ein. Sie beschreitet ihn aber nicht alleine.

Für Bürgermeister Hans-Martin Schertl ist eines klar: Das kleine Vilseck entwickelt sich langsam zur großen Kulturstadt. Seine Aussage untermauerte er bei der Präsentation des neuen Veranstaltungs-Flyers am Donnerstag auf Burg Dagestein mit dem Verweis auf das Symposium im vergangenen Jahr. Damals trafen sechs internationale Künstler an der renaturierten Vilsaue zusammen, um zum Thema "Völkerverbindung" kreativ zu werden.

Seit 2004 dient der Zehentkasten als kulturelles Zentrum Vilsecks. Unzählige Veranstaltungen hätten unter den Mottos "Kunst & Kultur" sowie "Tagen & Tafeln" für einen entsprechenden Bekanntheitsgrad gesorgt. "Jetzt hoffen wir weiter auf viele einheimische und auswärtige Besucher, die das einmalige Kulturprogramm in Vilseck annehmen", wünschte sich das Stadtoberhaupt.

Kulturmanagerin Adolfine Nitschke bemühte beim Pressetermin eingangs Karl Valentin mit seinem Ausspruch "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit!", um aufzuzeigen, dass viel Engagement und eine Menge guter Kontakte nötig seien, um das kulturelle Leben zu bereichern.

In Vilseck geschehe dies auf vielfältigste Weise: Unter anderem nannte sie die Fortführung des Kunstpfades, den geplanten Fitness-Parcours, das mit Burgquellwasser gespeiste Kneippbecken oder den neuen Pavillon in den Vilsauen. Zusammen mit den vielfach von Vereinen und Verbänden organisierten Veranstaltungen sei zwischen "Burg und Schilf" eine ganze Menge geboten.

Neu: Kleinkunstreihe


Einen neuen Weg schlägt Nitschke nun erstmalig mit einer Kleinkunstreihe im Zehentkasten ein, der kurzfristig in "Kulturkasten" umbenannt wurde. Unterstützung erhält sie dabei von NT-Kulturredakteur Stefan Voit, der sich im vergangenen Jahr von den vielfältigen Möglichkeiten im Schatten von Burg Dagestein beim Künstler-Symposium überzeugen ließ. Er sah in Vilseck enormes Potenzial, um neben der Kulturwerkstatt in Sulzbach-Rosenberg und der Kulturscheune in Elbart für weitere Schwerpunkte mit Anziehungskraft zu sorgen. "Hier gibt es im Landkreis Amberg-Sulzbach eine richtige Ballung. Die Künstler fühlen sich wohl, und wenn die Leute sich freuen, dann ist das genau richtig", betonte Voit, der sich vom Ambiente der Burg mit Zehentkasten regelrecht begeistert zeigte.

Intensivierung möglich


Adolfine Nitschke freute sich, mit Stefan Voit einen versierten Unterstützer mit sehr vielen Kontakten gefunden zu haben. Zunächst wird das Kleinkunstprogramm fünf Veranstaltungen (siehe Kasten) umfassen. Sollte diese Ergänzung zu den etablierten Terminen gut ankommen, könnte es auch noch intensiviert werden. "In den Köpfen geistern schon viele Ideen herum", wagte Voit einen kleinen Ausblick.

___



Weitere Informationen:

www.vilseck.de

KleinkunstreiheKevin Coyne, Ausstellung, 15. April, 20 Uhr: "Schräge Vögel/Weird Bird", Zeichnung & Malerei, Kulturkasten Burg Dagestein.

Robert Coyne, Konzert, 16. April, 20 Uhr: "I Still Have This Dream", Kulturkasten.

Christina Lux & Katja Werker, Konzert, 3. Juni, 20 Uhr: Stimmen, die berühren, Kulturkasten.

Vilswanderer-Trio, Konzert, 22. Juli, 20 Uhr: Vilsaue Pavillon.

Der Zither-Manä, Musikkabarett, 14. Oktober, 20 Uhr: "Coole Zeit", Kulturkasten.

Kartenvorverkauf: www.nt-ticket.de, Info bei Adolfine Nitschke, Kulturamt Vilseck, 09662/99 16, kulturamt@vilseck.de. (oy)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.