3:2 über Germania Amberg im Finale des Stanno-Cups - FC Edelsfeld schlägt Ausrichter 1. FC ...
Martin Kratzer schießt FV Vilseck zum Sieg

Die Spielführer der beteiligten Mannschaften nahmen Geldpreise entgegen, der Spielführer des FV Vilseck, Michael Siegert, auch noch den Stanno-Hallen-Cup. Rechts Schiedsrichter Karl Heinz Grollmisch und Turnierleiter Stefan Bönisch vom 1. FC Schlicht (Vierter von rechts). Bild: ct
Lokales
Vilseck
30.12.2014
29
0
Tollen Hallenfußball und fast durchwegs sehr spannende Spiele brachte der Stanno-Cup 2014 in der Dreifachhalle in Vilseck. Die Vorrunde waren in beiden Gruppen heiß umkämpft, nur der SC Germania Amberg marschierte mit drei Siegen souverän durch die Gruppenphase. Zweiter wurde in dieser Gruppe lediglich aufgrund des ausgeglichenen Torverhältnisses der FV Vilseck vor den punktgleichen SVL Traßlberg und dem TSV Königstein (alle 3 Punkte).

In der anderen Gruppe wurde Gastgeber 1. FC Schlicht mit dem besseren Torverhältnis Erster vor dem FC Edelsfeld (beide 5 Punkte) und vor dem SV Kauerhof (3) sowie dem SV Etzelwang (2).

Die Ergebnisse: SV Etzelwang - SV Kauerhof 1:6; FC Edelsfeld - 1. FC Schlicht 1:1; SVL Traßlberg - FV Vilseck 0:2; SC Germania Amberg - TSV Königstein 4:3; SV Etzelwang - FC Edelsfeld 1:1; SV Kauerhof - 1. FC Schlicht 0:2; SVL Traßlberg - SC Germania Amberg 1:4; FV Vilseck - TSV Königstein 0:1; 1. FC Schlicht - SV Etzelwang 2:2; FC Edelsfeld - SV Kauerhof 3:2; TSV Königstein - SVL Traßlberg 1:4; SC Germania Amberg - FV Vilseck 2:1.

Sehr eng und spannend ging es dann in den Halbfinalspielen zu. Mit einem 1:0 gegen den Nachbarn 1. FC Schlicht zogen der FV Vilseck und mit einem 6:5 gegen den FC Edelsfeld der SC Germania Amberg ins Finale ein. Beide lieferten sich ein sehr gutes und überaus spannendes Endspiel, in dem die Amberger zwar aktiver wirkten, der FV aber kühl auf seine Chance wartete und mit zwei Distanzschüssen in den Winkel auch 2:0 in Führung ging. Germania aber kämpfte sich zurück und schaffte noch den Ausgleich. Für die Entscheidung sorgte schließlich Vilsecks Spielertrainer Martin Kratzer mit einem verdeckten Schuss zum 3:2.

Im kleinen Finale griff der 1. FC Schlicht beherzt an und suchte den Torabschluss, wurde aber vom FC Edelsfeld ein um das andere Mal gnadenlos ausgekontert und ging mit 0:5 unter. Den 5. Platz sicherte sich der SVL Traßlberg mit einem 7:1 gegen Kauerhof und Etzelwang entschied das Spiel um Platz 7 mit 5:1 für sich.

Am Ende nahm der FV Vilseck dieses Mal den Wanderpokal des Sporthauses Stanno entgegen, und alle Teams freuten sich über Geldpreise.

Der 1. FC Schlicht und die Turnierleitung um Stefan Bönisch und Wolfgang Graf hatten das Hallenspektakel perfekt ausgerichtet. Die vier Schiedsrichter Tim Schuller (Freudenberg), Fabian Negüzel (Vilseck) sowie Thomas Hüttner und Karl Heinz Grollmisch (beide Schlicht) leiteten die Partien souverän und hatten mit den fairen Spielen keine Schwierigkeiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.