Am Wochenende feiern die Vilsecker dort ihre Kirwa - Dreitägiges Spektakel
Auf Dagestein geht es rund

13 Paare führen die Kirwatradition in Vilseck fort. Bild: rha
Lokales
Vilseck
22.10.2014
3
0
"In Vilseck dou is Kirwa, mei Liaber, mei Liaber!" So heißt es von Samstag, 25., bis Montag, 27. Oktober. Im beheizten Kirwastodl auf Burg Dagestein wird drei Tage lang Hochbetrieb herrschen. Die Kirwagemeinschaft der Feuerwehr hofft trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit auf angenehmes Herbstwetter.

Am Samstag gibt es beim Baumaufstellen im Schlosshof bereits Bier und Bratwürste, die Bevölkerung ist eingeladen. Nach dem Fassanstich durch Bürgermeister Hans-Martin Schertl spielen um 20 Uhr die vier Vollblutmusiker der Band Keine Ahnung zünftig bayrisch und zeitgemäß modern auf. Auch in der Stodlbar wird es hoch hergehen.

Der Gottesdienst am Sonntag beginnt um 10 Uhr im Pfarrsaal. Nach dem Einholen der Moidln wird um 14.30 Uhr zu den Klängen der Vilsecker Feuerwehrkapelle der Baum ausgetanzt. Dabei ist auch der Kirwa-Nachwuchs auf der Bühne vertreten. Zum ersten Mal wird das Fensterl aufgeführt, ehe das Oberkirwapaar ermittelt wird. Die Schlöichter Plattföiß sorgen ab 17 Uhr ohne Verstärker für musikalische Unterhaltung.

Am Montag ist ab 16 Uhr Festbetrieb. Der Boarisch Buam Xpress lässt es ab 19 Uhr sowohl auf als auch vor der Bühne mächtig krachen. Gegen 22 Uhr wird der Baum verlost.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.