Arbeiten am Gebäude der Grund- und Mittelschule sollen heuer abgeschlossen werden
Sanierung schreitet voran

Lokales
Vilseck
28.03.2015
1
0
(zip) Es geht "auf die Zielgerade" mit der Sanierung der Vilsecker Grund- und Mittelschule, wie Bürgermeister Schertl sagt: Im Januar wurden Vergaben von Arbeiten für den letzten Abschnitt der Generalsanierung, den Ausbau des ehemaligen Knabentraktes (Trakt D), in Stadtrat genehmigt.

Ende November 2014 wurde bereits Trakt C fertiggestellt. Die neuen Räume der Verwaltung und das neue Lehrerzimmer konnten bezogen werden. Nach Beendigung der Generalsanierung werden dann noch die Außenanlagen - sprich die drei Pausenhöfe - entsprechend umgestaltet.

Der Bürgermeister hofft, dass bis zum Jahresende 2015 die Generalsanierung abgeschlossen werden und im nächsten Jahr dann die Umgestaltung der Pausenhöfe erfolgen kann.

Die bisherigen Maßnahmen der Generalsanierung seien sehr gut gelungen, findet er. Eine Aufwertung haben insbesondere auch die Aula, die Verwaltungsräume und das Lehrerzimmer erfahren. Für den barrierefreien Zugang wurde ein Aufzug neben dem Haupteingang errichtet.

Die Klassenzimmer wurden nach dem neuesten Standard und den brandschutzrechtlichen Vorschriften saniert. Verzögert und verteuert haben sich die Arbeiten wegen aufgetretener Mängel in den alten Brandschutzdecken.

In der Klausurtagung des Vilsecker Stadtrats im November 2014 stellte Dipl.-Ing. (FH) Herbert Hardt erneut die Planung der Außenanlagen der Schule vor, welche bereits im Jahr 2004 erstellt wurde. Ein Großteil der Projekte - wie beispielsweise die Sportanlagen, die Bushaltestelle, der Schnellweiher, die Parkplätze und der Verkehrsübungsplatz - wurden bereits umgesetzt. 2006 wurden die Baumaßnahmen für die Außenanlagen dann unterbrochen, weil die Gebäudesanierungen begonnen wurden.

In den Jahren 2002 und 2003 wurde eine neue Dreifachturnhalle für rund 2,5 Millionen Euro errichtet. Für neue Räume in der Ganztagesbetreuung wurden 2008 ca. 1,9 Millionen Euro ausgegeben.

Insgesamt werden sich die Kosten für die gesamte Generalsanierung der Vilsecker Grund- und Mittelschule auf ca. 4,9 Millionen Euro belaufen. Hinzuzurechnen sind hier noch die bereits errichteten Außenanlagen, die Kosten von ca. 1,7 Millionen Euro verschlangen.

Auf die im Jahr 2004 geschätzten Ausbaukosten für die Pausenhöfe von 550.000 Euro sei inzwischen eine Kostensteigerung von ca. 30 bis 35 % aufzurechnen, was neue Kosten in Höhe von ca. 750.000 Euro ergebe.

Summa summarum stecken nach Abschluss aller Baumaßnahmen dann rund 11,8 Millionen Euro im Vilsecker Schulgelände. Der Stadtrat Vilseck lässt sich seine Kinder also schon einiges kosten. Jetzt kann man nur noch hoffen, dass die Geburtenzahlen wieder steigen, so dass die Schule auch weiterhin gut belegt ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.