Aufgeweichte Flusspiraten: Bei "Feuer an Bord!" hilft nur Sprung ins Wasser

Aufgeweichte Flusspiraten: Bei "Feuer an Bord!" hilft nur Sprung ins Wasser Beim Paddeln in der Vilsaue ging es wahrhaft abenteuerlich zu. Rund 40 Kinder und Jugendliche nahmen am Ferienprogramm der Wasserwacht teil. Die jungen Seefahrer erkundeten dabei mit verschiedenen Booten den neu angelegten Stadtweiher. Als Gefährte standen zur Auswahl Alu-Schale, Schlauchboote, Kanus und natürlich das Vilsecker Scheef. Als das Paddeln schließlich etwas eintönig wurde, hieß es: "Feuer an Bord!" Da sprangen alle i
Lokales
Vilseck
03.09.2015
0
0
Beim Paddeln in der Vilsaue ging es wahrhaft abenteuerlich zu. Rund 40 Kinder und Jugendliche nahmen am Ferienprogramm der Wasserwacht teil. Die jungen Seefahrer erkundeten dabei mit verschiedenen Booten den neu angelegten Stadtweiher. Als Gefährte standen zur Auswahl Alu-Schale, Schlauchboote, Kanus und natürlich das Vilsecker Scheef. Als das Paddeln schließlich etwas eintönig wurde, hieß es: "Feuer an Bord!" Da sprangen alle ins Wasser und schwammen ans Ufer, mit der Schwimmweste war das für niemanden kein Problem. Von da an waren die Mädchen und Buben mehr im Wasser als im Boot oder an Land zu finden, herrschten doch sommerliche 30 Grad. Abgekämpft und etwas aufgeweicht, aber sichtlich zufrieden machten sich die Flusspiraten auf den Heimweg. Bild: hfz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.