Der schlechten Bilanz zum Trotz: FV Vilseck gibt sich nicht auf - Beim TV Schierling
Nervendes Negativimage

Lokales
Vilseck
27.09.2014
1
0
Seit Wochen wartet der arg gebeutelte Aufsteiger FV Vilseck nun schon auf ein Erfolgserlebnis in der Fußball-Landesliga Mitte. In 13 Spielen gelangen gerade einmal ein Sieg und ein Unentschieden. Trotz der schlechten Bilanz hat sich die Mannschaft nicht aufgegeben.

Am Sonntag, 28. September, geht es nach Niederbayern zum TV Schierling (Anstoß 16 Uhr), der mit 14 Punkten knapp vor den Abstiegsrelegationsplätzen steht. Die Gastgeber punkteten am vergangenen Wochenende in Mitterteich (1:1) und wollen mit einem Sieg gegen Schlusslicht Vilseck in der Tabelle weiter nach oben klettern.

Schierling erzielte bislang 17 Treffer, 11 davon gehen auf das Konto von Spielertrainer Christian Brandl, der das belebende Element im Offensivbereich ist. Nach Ansicht der Vereinsverantwortlichen ist der TV momentan noch im Soll, da sie sich bei den noch ausstehenden Spielen durchaus noch einige Punkte ausrechnen - zum Beispiel die drei gegen Vilseck.

Die Mannschaft von FV-Spielertrainer Martin Kratzer gab sich im Tegernheim-Spiel trotz schneller Gegentore nicht auf und spielte in der zweiten Hälfte sehr passabel. Hier wurde deutlich, dass die Mannschaft gewillt ist, entsprechend aufzutreten. Dass dies gegen ein Team wie Tegernheim nicht einfach ist, damit fanden sich auch die Zuschauer ab. Natürlich wusste man in Vilseck, dass diese Saison unheimlich schwer werden würde. Dass man aber momentan abgeschlagen am Tabellenende liegt, wollen viele nicht so richtig wahrhaben.

Ein Problem wird aber oft nicht gesehen: FV-Trainer Kratzer konnte bislang noch nicht zweimal hintereinander die gleiche Aufstellung aufbieten. Oftmals musste er sogar mehr als die halbe Mannschaft umkrempeln. Und ständige Umstellungen sind alles andere als gut. Die Spieler werden weiter versuchen, sich durchzubeißen, denn das derzeitige Negativimage nervt natürlich jeden einzelnen. Gegen Schierling starten sie einen neuen Versuch, um vielleicht wieder etwas positiver ins Gespräch zu kommen.

Stefan Liermann und Marco Scholz fehlen weiterhin. Hinter den Einsätzen von Michael Siegert, Christoph Dietrich und Franz Behmer (alle berufliche Gründe) stehen noch Fragezeichen.

FV Vilseck: Stephan Pröls, Marco Hänsch; Georg Pröls, Troche, Daniel Dietrich, Weiß, Jank, Dominik Stubenvoll, Greger, Weih, Mayerhofer, Tobias Stubenvoll, Behmer (?), Christoph Dietrich (?), Siegert (?), Kratzer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.