Fast kein Wassereinbruch: Als Scheef-Kapitän der Chef auf der Vils

Fast kein Wassereinbruch: Als Scheef-Kapitän der Chef auf der Vils (rha) Bald werden die Vilsauen um eine Attraktion reicher sein. Im Zuge der Fluss-Renaturierung erinnerte man sich an das alte Vilsecker Scheef, wie es die Vorfahren nannten. Bürgermeister Hans-Martin Schertl und seine Stadträte erteilten der Zimmerei Schönl den Auftrag, ein solches Boot nachzubauen. Anfang April machten sich Andreas Schönl und Heinrich Deinzer ans Werk. Mit Karl Pröls hatten sie einen erfahrenen Fischermeister als Berat
Lokales
Vilseck
25.04.2015
5
0
Bald werden die Vilsauen um eine Attraktion reicher sein. Im Zuge der Fluss-Renaturierung erinnerte man sich an das alte Vilsecker Scheef, wie es die Vorfahren nannten. Bürgermeister Hans-Martin Schertl und seine Stadträte erteilten der Zimmerei Schönl den Auftrag, ein solches Boot nachzubauen. Anfang April machten sich Andreas Schönl und Heinrich Deinzer ans Werk. Mit Karl Pröls hatten sie einen erfahrenen Fischermeister als Berater an ihrer Seite, der bereits nach dem Krieg zusammen mit seinem Vater Johann Pröls das letzte Gefährt dieser Art geschaffen hatte; dieses hatte 10 bis 15 Jahre lang seinen Dienst getan. Bei einem Scheef, das man einst zum Abfischen und Ausmähen der Weiher brauchte, handelt es sich um ein robustes Boot aus Kiefern- oder Fichtenholz mit wenig Tiefgang, das gestakt und nicht gerudert wurde. Schönl und Deinzer verwendeten für ihren Nachbau Lärchenholz, das zwar langlebiger, aber schwieriger zu bearbeiten ist. Mit den modernen Maschinen, die sie zur Verfügung hatten, ging alles viel schneller und einfacher als vor 70 Jahren. Am Freizeitweiher hinter den Tennisplätzen ließen sie das Scheef nun probeweise vom Stapel. Sehr zufrieden waren sie, da kaum Wasser eindrang und sich das Boot leicht, ohne zu schwanken, fortbewegen ließ. Am Montag, 18. Mai, wird es in der Vils seine Jungfernfahrt antreten, denn dann ist Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf zu Gast, um sich ein Bild von der Renaturierungs-Maßnahme zu machen. Bild: rha
Weitere Beiträge zu den Themen: Umweltministerin (236)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.