FC Amberg schlägt FV Vilseck im Vorbereitungsspiel - Rost und Daschner probieren "taktische ...
Alle Akteure auf dem Prüfstand

Lokales
Vilseck
03.07.2015
0
0
Fußball macht derzeit angesichts der hochsommerlichen Temperaturen sicherlich nur bedingt Spaß. Aber der Regionalligist FC Amberg hat gestern Abend beim Bezirksligisten FV Vilseck das Beste daraus gemacht und sich mit 5:1 (1:1) durchgesetzt.

"Es war trotz des Wetters eine gute Einheit für uns", sagte nach dem Schlusspfiff Sportlicher Leiter Bernd Scheibel. FCA-Trainer Timo Rost musste in diesem Spiel neben den angeschlagenen Angreifern Benjamin Werner (Achillessehnen-Probleme) und Sebastian Hauck (Rücken) auch auf Stürmer Tobias Wiesner verzichten, der in dieser Begegnung geschont wurde. Auch auf Neuzugang Jan Fischer traf dies zu, dafür waren Max Bleisteiner sowie Thomas Schneider und Silas Göpfert mit von der Partie. Die beiden Letztgenannten standen dabei sogar in der Anfangsformation.

Rost brachte - wie auch sein Vilsecker Pendant Thomas Daschner - alle Akteure zum Einsatz und experimentierte viel. "Wir haben erneut viele taktische Dinge ausprobiert", so Scheibel, der mit dem Auftritt der FCA-Elf durchaus zufrieden war. Gleiches galt auch für den gastgebenden Landesliga-Absteiger, der in den ersten 45 Minuten gefällig mitspielte. Schneider brachte schon nach neun Minuten die Vilsstädter in Führung, die Frederic Pröls (21.) zum 1:1-Halbzeitstand egalisierte. In den zweiten 45 Minuten bestimmte dann den Regionalligist das Geschehen. Michael Dietl (62.), ein Eigentor durch Christoph Dietrich (72.), Marco Wiedmann mit einem 25-Meter-Hammer (80.) und Sven Seitz (88.) schraubten das Ergebnis dann auf 5:1 in die Höhe.

Bereits am Sonntag um 17.30 Uhr geht es für den FC Amberg nun zur DJK Gebenbach und am 8. Juli um 18.30 Uhr zum SV Etzenricht. Zum Abschluss folgt eine Partie gegen einen höherklassigen Gegner, derzeit Ligakonkurrent TSV Rain am Lech.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.