Führungswechsel beim FV Vilseck: An der Spitze steht nun Robert Liermann. Er folgt damit Georg Maulbeck nach, der nach zwölf Jahren Vorsitz nicht mehr kandidiert hatte.
Flaggschiff FV auf Kurs halten

Der FV hat einen neuen Vorstand (von links): Manfred Högl, Oliver Piehler, Christian Stubenvoll, Vorsitzender Robert Liermann, Dominik Stubenvoll, 2. Vorsitzender Stephan Pröls, Christoph Kellner, Florian Winter, 3. Vorsitzender Sven Germershausen, Frederic Pröls, Theodor Märtin, Bürgermeister Hans Martin Schertl und Georg Pröls.
Lokales
Vilseck
20.03.2015
46
0
Bei der Generalversammlung blickte Maulbeck auf das vergangene Jahr zurück. Der Verein hat aktuell 614 Mitglieder. Er erinnerte an die Pflege der Rasenplätze und Reparaturen am Sportheim. Eine größere Maßnahme war die Teilerneuerung der Kegelbahn. Ein Dank galt dem Bürgermeister für die schöne Meisterfeier in der Burg.

Sportlich war 2014 das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Bezirksliga Nord, dem Sieg in Oberpfalz-Meisterschaft und Kreis-Totopokal und dem daraus folgenden Spiel gegen die SpVgg Bayreuth. Der Vorsitzende lobte die Mannschaften und die Trainer für ein herausragendes Jahr.

Gute Trainer und Betreuer

Den Juniorenteams attestierte Maulbeck eine gute Organisation dank engagierter Trainer und Betreuer, unterstützt auch durch die Eltern. Die JFG sei mit dem neuen Vorstand gut aufgestellt. Ausgezeichnete Arbeiten leisteten ebenso die beiden SKK-Vorsitzenden Artur McLarrin und Franz Hasenstab. Maulbeck bedankte sich bei Schiedsrichtern, Sponsoren, Helfern, Trainern und Betreuern, besonders aber beim Grillteam, ohne das kein Heimspiel über die Bühne gehen würde. Er erklärte, dass er für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stehe und begründete seine Entscheidung. In seinem kurzen Rückblick beschrieb er seine zwölf Jahre an der Vereinsspitze als eine sehr schöne Zeit.

Kassier Manfred Högl stellte die finanzielle Situation des Vereins dar. Der Jahresüberschuss belief sich 2014 auf 3111 Euro. Der Vorsitzende erläuterte die Beweggründe für die Erhöhung der Beiträge im Kinder- und Jugendbereich. Die Anhebung sei "aufgrund der Vielfältigkeit der Tätigkeiten und des allgemein großen Aufwands" notwendig geworden. Schließlich sorge der FV für eine entsprechende Ausbildung und auch Ausstattung für seine 172 Kinder und Junioren bis 17 Jahre. Die Versammlung stimmte geschlossen einer Erhöhung der Beiträge für Jugendliche bis 14 Jahre auf 30, für Jugendliche ab 14 Jahre auf 35 Euro pro Jahr zu.

Rainer Liermann gab einen Rückblick auf die vergangene Fußball-Saison. Als Höhepunkt nannte er den Aufstieg in die Landesliga. Er bedankte sich namentlich bei Sven Germershausen für dessen Unterstützung. Dem Verein bescheinigte Liermann eine gute Jugendarbeit. Allerdings sei in den nächsten zwei bis drei Jahren eine Durststrecke im A-Jugendbereich zu erwarten. Sein besonderer Dank galt Martin Kratzer, dem Trainer der 1. Mannschaft, für die tolle Arbeit. Am Saisonende trennten sich die Wege nach sechs Jahren. Franz Hasenstab schilderte die sportliche Lage der SKK-Kegelabteilung, die 72 Mitglieder zählt.

Großer Respekt

Bürgermeister Hans-Martin Schertl zollte dem ehemaligen Vorständen Georg Maulbeck für zwölf Jahre Amtszeit und Peter Wiesmeth, der 28 Jahre lang 2. Vorsitzender war, großen Respekt. Er appellierte, das Flaggschiff FV Vilseck wie bisher weiterzuführen, und versicherte die Unterstützung der Stadt. Peter Wiesmeth bedankte sich bei Georg Maulbeck für die geleistete Arbeit und ließ kurz seine 28-jährige Tätigkeit als 2. Vorsitzender Revue passieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.