FV Vilseck bei starkem Aufsteiger FC Schwarzenfeld gefordert
Sauer über Standfußball

Lokales
Vilseck
14.08.2015
0
0
Ein schwerer Gang steht dem FV Vilseck am Samstag, 15. August (16 Uhr), in der Fußball-Bezirksliga Nord bevor: Der Landesliga-Absteiger ist zu Gast in der Suntec-Arena beim FC Schwarzenfeld. Der Vizemeister der Kreisliga West Cham/Schwandorf setzte sich sehr dominant in den Relegationsspielen durch und ist derzeit bester Aufsteiger.

Nach der Niederlage gegen den Topfavoriten DJK Ensdorf überzeugte die Mannschaft von FC-Trainer Wolfgang Stier und hielt die beiden Mitaufsteiger Freudenberg und Kemnath klar in Schach. Aufhorchen ließ vor allem der glatte 7:0-Sieg vergangene Woche gegen Kemnath. Die Vilsecker hingegen haben einen rabenschwarzen Sonntag hinter sich. So wie gegen Katzdorf dürfen sich die Mannen von Trainer Thomas Daschner kein zweites Mal präsentieren. Spieler, die bisher im zweiten Glied standen, vielleicht nicht so oft spielen durften und damit unzufrieden waren, können sich nun beweisen. Allerdings ist ein anderes Engagement gefordert, als zu Wochenfrist an den Tag gelegt wurde.

Dass die Mannschaft nicht so eingespielt ist wie in den vergangenen Jahren, weiß jeder Zuschauer. Dass aber teilweise Standfußball gespielt wurde, das ärgert die Fans. Sie haben ebenso wie die Verantwortlichen Verständnis dafür, dass die junge Mannschaft noch einige Zeit braucht, um geschlossener auftreten zu können. Doch vorher muss sie Einsatzbereitschaft zeigen, die gegen den SCK an allen Ecken und Enden fehlte.

Trainer Thomas Daschner ist mit den Spielern in Einzelgesprächen die Partie noch einmal durchgegangen. Fans und Verantwortliche hoffen, dass die Worte des Trainers fruchten und von den Spielern auf dem Platz in die Tat umgesetzt werden. Ob Bastian Englhardt und Julian Hösl mit von der Partie sein können, erscheint noch fraglich. Fehlen werden auf alle Fälle die Langzeitverletzten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.