FV Vilseck mit neuem Tainer in Saison 2015/16 - Landesliga-Aufstieg größter Erfolg
Martin Kratzer geht, Thomas Daschner kommt

Martin Kratzer (Bild) ist seit 2009 als Trainer beim FV Vilseck tätig. Mit ihm erlebt der Verein seine bislang erfolgreichste Zeit. Bild: ref
Lokales
Vilseck
02.02.2015
36
0
Im Moment kann man es sich beim Fußball-Landesligisten FV Vilseck noch gar nicht vorstellen, dass Martin Kratzer in der nächsten Saison nicht mehr Trainer des FV ist. Doch er und die Vereinsverantwortlichen kamen in den vergangenen Wochen in verschiedenen Gesprächen zu dem Ergebnis, dass ein Neuanfang für beide Seiten besser ist. Martin Kratzer, der seit sechs Jahren die sportlichen Geschicke des FV Vilseck sehr erfolgreich leitete, wird die erste Mannschaft bis zum Saisonende betreuen und in den restlichen Spielen versuchen, so das Bekunden des immer ehrgeizigen Trainers, den im Moment scheinbar aussichtslosen Relegationsplatz in der Landesliga Mitte zu erreichen.

Erfolgreicher als Martin Kratzer war in Vilseck noch kein Trainer. Nach der Amtsübernahme im Jahr 2009 von seinem Freund Daniel Liermann wurde er auf Anbieb Vierter in der Bezirksligasaison 2009/10, nach dem sich der FV dort ein Jahr vorher etabliert hatte. 2011 wurde er Vizemeister mit seinem Team in der Bezirksliga Nord.

Unvergessliche Spiele

Für alle FV-Fans sind die Relegationsspiele in Grafenwöhr gegen den SV Kulmain und in Schmidmühlen gegen den SC Jura unvergesslich. Schließlich war damit der Aufstieg in die Bezirksoberliga Oberpfalz verbunden und der bis dahin sportlich größte Erfolg in der Vereinsgeschichte erreicht.

Diese Liga war dem Verein sowohl in sportlicher als auch in finanzieller Hinsicht auf den Leib geschnitten, doch wurde sie nach einjähriger Zugehörigkeit aufgelöst und durch fünf Landesligen ersetzt. Die Qualifikation zur Landesliga verpasste der FV damals nur knapp und musste zurück in die Bezirksliga. Nachdem man in der Saison 2012/13 unter den ersten Fünf landete, gelang den Vilsecker Coach im Spieljahr 2013/14 der große Wurf. Er holte mit seiner Mannschaft die Meisterschaft in der Bezirksliga Nord, verbunden mit dem Aufstieg in die Landesliga Mitte.

Oberpfalzmeister

Zudem sicherte er dem Verein in einem Entscheidungsspiel gegen den Meister der Bezirksliga Süd, dem Sportclub Regensburg, den offiziellen Titel des Oberpfalzmeisters und führte sein Team auch noch zum Gewinn des Kreis-Toto-Pokals. Ein Erfolg, der in Vilseck noch nie da war und auch schwer zu wiederholen sein wird, dank eines Martin Kratzer, der immer hundert Prozent für den Verein und seine Mannschaft da ist und wie kein anderer Fußball vorlebt und auch propagiert. Die sportlich Verantwortlichen des FV Vilseck, Rainer Liermann und Sven Germershausen, konnten mit Thomas Daschner einen neuen Mann für das Amt als Cheftrainer beim FV Vilseck gewinnen. Er soll ab der Saison 2015/16 auf der Vilsecker Kommandobrücke stehen. Thomas Daschner, der in seiner aktiven Zeit für den 1. FC Amberg und den ASV Auerbach in der Landesliga kickte, danach erfolgreich den SC Auerbach coachte und anschließend den fusionierten SV 08 Auerbach übernahm, ist beim FV Vilseck sehr gut bekannt - vor allem in den vergangenen drei Jahren, in denen er den SV Grafenwöhr sportlich erfolgreich führte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.