Instrument lernen: Musikverein legt Bläserklasse auf
Neues Format

Der Posaunist und Musikpädagoge Benjamin Jung (im Vordergrund) will eine neue, auf zwei Unterrichtsjahre angelegte Bläserklasse als Kooperation des Musikvereins und der Grund- und Mittelschule aufbauen. Bild: kari
Lokales
Vilseck
25.09.2014
7
0
(kari) Der örtliche Musikverein baut parallel zum angelaufenen Unterrichtsjahr in Kooperation mit der Grund- und Mittelschule eine eigenständige Bläserklasse auf. Diese neue Form der Erlernens eines Instruments stellt einen auf zwei Schuljahre angelegten Blasmusik-Unterricht im Klassenverband dar.

Kinder ab der 3. und 4. Jahrgangsstufe erlernen so zeitgleich und gemeinsam Querflöte, Klarinette, Trompete, Saxofon, Posaune, Tuba oder Tenorhorn. Dieses Ausbildungsmodell richtet sich ausdrücklich an Anfänger. Das Spielen in einer Bläserklasse gilt als eine Form des modernen Musikunterrichts, in dem nicht nur die Konzentration, sondern auch Kreativität und Merkfähigkeit der Teilnehmer gleichermaßen gefördert werden.

Die neue Bläserklasse wird Benjamin Jung leiten. Er studierte an der Hochschule für Musik in Nürnberg die Fächer Jazz-Posaune und Pädagogik und absolvierte sie als Diplom-Musikpädagoge. Neben der Leitung und Unterrichtung verschiedener Bläserklassen ist er bereits seit Jahren auch als qualifizierter Ausbilder und Dirigent der Brass-Band im Musikverein Vilseck tätig.

Das Bläserklassen-Konzept wird heute um 18.30 Uhr im Foyer der Grund- und Mittelschule vorgestellt. Geplant sind wöchentlich zwei Musikstunden ergänzend zum regulären Unterricht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)September 2014 (8407)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.